Top Gun – Maverick in der LEGO-Version - Was is hier eigentlich los

Top Gun – Maverick in der LEGO-Version

Top Gun – Maverick in der LEGO-Version | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Ich bin ja immer ein bisschen skeptisch, was klassische Action-Filme im Kino angeht. Liegt vor allem daran, dass Kino-Besuche mittlerweile so viel Kosten wie ein Kleinwagen und wenn man dann auch noch eine kleine Cola + Popcorn dazu nimmt, muss man schon überlegen, ob man dafür nicht auch einfach Twitter kaufen könnte – bevor Memelon den Dienst zu Grunde gerichtet hat. Heißt: Wenn schon Kino, dann muss da auch schon vorab sichergestellt sein, dass da ein richtiges Feuerwerk abgebrannt wird, dass man bei Weitem nicht Zuhause nachstellen kann. Da will ich in den Sessel gepresst werden und das Hirn muss nur so mit Effekten geflutet werden, damit richtige Hirnknoten entstehen und man gar nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Je immersiver, umso besser.

Und das ist bei Action-Filmen eben nur sehr schwer gegeben, zumindest wenn ich an die zurückdenke, die ich in den letzten Jahren gesehen hab. Doch es gibt eine Ausnahme, die ich zwar auch nicht im Kino gesehen, aber dennoch ziemlich in seinen Bann gezogen hat: Top Gun – Maverick.

Auch da war ich skeptisch, weil solche Fortsetzungen gerade mit so viel Abstand zum letzten Teil sehr gern dafür genutzt werden, einfach nur die Nostalgie-Keule zu schwingen, aber darüber hinaus einfach unfassbar dünn sind. Hier hat aber alles irgendwie gepasst und die Mischung zwischen Anspielungen bzw. Verbindungen zu „damals“ und heute mit ordentlich Spannung war nahezu perfekt. Will sagen: Großartiger Film, hat zumindest mir sehr gut gefallen.

Und damit bin ich gar nicht so allein, denn auch OnBeatMan hat sich genau diesen Film rausgepickt und den Trailer mit viel Liebe zum Detail und vor allem einmal nachgestellt. Zwar auch schon wieder ein Jahr alt, daher ist das mit der Begeisterung für die Fortsetzung wild geraten, aber irgendwas ist ja immer:

Top Gun – Maverick in der LEGO-Version | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stark gemacht. Oder wie es einer der Kommentatoren formulierte: „I heard that this is so well done that they made a live action version of this trailer.“

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

6 Kommentare

Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Robert Michel hat diesen Beitrag auf mastodon.wihel.de geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"