Martin
Trailer: The Purge - Election Year | Was is hier eigentlich los?
Home > Entertainment > Kino/TV > Trailer: The Purge – Election Year

Trailer: The Purge – Election Year

Trailer: The Purge - Election Year | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Den ersten Film der Purge-Reihe fand ich damals ziemlich großartig, was vor allem an der Story selbst lag: an einem tag im Jahr dürfen die Menschen morden, wie sie lustig sind und bleiben dennoch vollkommen straffrei. Davon versprach man sich das restliche Jahr über friedlichere Menschen. Ob das wirklich ein Modell ist, dass auch bei uns funktionieren könnte, kann man sicherlich heißblütig diskutieren (bestimmt sogar so lange, bis der erste offizielle Purge-Day wirklich da ist und die Diskussion dann blutig beendet wird) – aber der Film selbst hat schon gezeigt, dass es eher die armen Leute trifft, da die Reichen sich alle in ihren Häusern verschanzen.

Den zweiten Teil hab ich irgendwie aus den Augen verloren, was die Macher aber nicht davon abgehalten hat, jetzt auch noch einen dritten Teil zu machen. Dieses Mal geht es darum, dass in Amerika Wahljahr ist und unter den Kandidaten eine Senatorin ist, die den Purge-Day abschaffen will – schließlich wird auch an anderen Tagen im Jahr gemordet und sowieso ist das mindestens moralisch alles irgendwie zweifelhaft. Logisch, dass das die Purge-Anhänger natürlich verhindern wollen und das dürften nicht gerade Wenige sein:

Das dürfte sehenswert werden – es wid Zeit für einen Tag, an dem man sich einfach alle drei Teile hintereinander anschaut und dann völlig verstört ins Bett geht.

Mit dabei sind unter anderem , Elizabeth Mitchell, Mykelti Williamson, Raymond J. Barry, Ethan Phillips, Edwin Hodge, Sparrowhawk und Terry Serpico.

Kinostart ist der 30. Juni 2016.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions