Trendsport 2016: Wingboarding

Trendsport 2016: Wingboarding

Gefühlt gibt es jedes Jahr ein bis 42 neue Trendsportarten – der letzte Schrei im letzten Jahr waren diese Hoverboards, die eigentlich gar keine Hoverboards sind, weil sie ja gar nicht über dem Boden schweben, aber die Menschheit wohl doch unbedingt wegen „Zurück in die Zukunft“ endlich Hoverboards haben will und das ja auch total cool ist, wenn man ohne die Arme zu benutzen durch die Gegend rollen kann.

Okay, doof war dann natürlich, dass sich irgendwie alle damit aufs Gesicht legen und die Dinger scheinbar auch zur spontanen Selbstentzündung neigen – aber hey: Hoverboards!

Darum solls hier aber auch nicht weiter gehen – stattdessen präsentieren wir den neuesten Schrei: Wingboarding. Das ist in etwa so wie Wakeboarding oder Wasser-Ski, nur eben in der Luft. Mehr Nervenkitzel, womöglich auch mehr Kunststückchen, aber immerhin bleiben die Klamotten trocken. Außer natürlich man fliegt bei Regen – aber irgendwas ist ja immer:

Sieht spaßig aus, ausprobieren würde ich es trotzdem nicht. Hab ja schließlich auch kein Hoverboard zu Hause.

Wer Bock auf weitere, luftige Infos hat, schaut einfach hier.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich