Wie ChatGPT eigentlich funktioniert - Was is hier eigentlich los

Wie ChatGPT eigentlich funktioniert

Wie ChatGPT eigentlich funktioniert | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?
Foto von Jonathan Kemper auf Unsplash

Keine Ahnung, ob ich das schon mal in den letzten Wochen erwähnt hab, aber ich hab es tatsächlich geschafft, das erste Mal sinnvoll einzusetzen. Tatsächlich hab ich das schon ein paar Mal versucht, unter anderem 3 Tage lang, um hier was an den Kommentaren zu werkeln – musste ich dann aber abbrechen, weil ich mit dem Ding immer nur 80% erfolgreich war und es dann alles mit dem Arsch wieder eingerissen hat. Selbstverständlich liegt das natürlich an mir, denn dank wissen wir ja, dass man Prompts gefälligst richtig benutzen muss … nur rebelliert da der Product Manager in mir, denn wie gut ist ein Tool, wenn der User sich darauf einstellen muss, statt das Tool sich auf den User?

Für das Problem hab ich am Ende dann doch wieder auf klassisches Google, Stack Overflow und ein bisschen eigenes Gehirn gesetzt und alles nach 30 Minuten gelöst (was wenig Spaß macht, wenn man sich erinnert, wie viel Zeit man eigentlich mit der Zukunftstechnologie verschwendet hat …)

Tatsächlich hab ich aber noch mal eine Chance für ein Problem gegeben, dass ich zwar theoretisch gelöst hatte, aber nicht wusste, wie ich es in Script-Form umsetze. Auch das hat wieder ein paar Anläufe gebraucht, am Ende hat es mir aber eine Lösung ausgespuckt, die ich tatsächlich verwenden konnte. Das war schon ein bisschen cool und hat mich zumindest in Teilen versöhnlicher gestimmt, so ganz glaub ich an das neue Zeitalter noch nicht. Wohlwissend, dass der ganze Kram natürlich nicht wieder weggeht – nur fehlen mir noch die richtig guten und überzeugenden Anwendungsfälle.

Vielleicht ist das größte Problem aber auch, dass ich (hoffentlich) zu der (breiten) Masse gehöre, die eigentlich so gar nicht wissen, was eigentlich ist. Natürlich lesen und verstehen wir die Wörter, Bezeichnungen und Definitionen, am Ende ist es aber einfach nur eine Seite, auf der man mit „irgendwem“ chattet und auf die ultimativ beste Lösung hofft.

Ultralativ haben daher nun mal versucht, ein bisschen genauer zu erklären:

Wie ChatGPT eigentlich funktioniert | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch hier gilt: Skeptisch bleiben schadet nicht. Bestes Beispiel nach wie vor: kann nicht rechnen.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Eine Reaktion

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"