Martin
3rd-Person-Reisevideo aus Thailand | Was is hier eigentlich los?
Home > Kultur > Travel > 3rd-Person-Reisevideo aus Thailand

3rd-Person-Reisevideo aus Thailand

3rd-Person-Reisevideo aus Thailand | Travel | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Mal wieder ein Reisevideo und mal wieder von ganz weit weg – erspart einem ja selbst immer nervige Stunden im Flieger und subtropische Temperaturen, schont gleichzeitig den Geldbeutel und den nervigen Impfmarathon kann man sich im Vorfeld auch schenken.

Nachteil: die Erholungsphase ist immer recht kurz bei diesen Videos und so wirklich Land und Kultur lernt man dabei auch nicht kennen. Da können die Vorzüge noch so toll sein, wer richtig was erleben will, muss eben doch selbst hinfahren/fliegen/schwimmen.

So wirklich Neues sieht man bei dem Video von Georgy Tarasov auch nicht mehr – wie sollte man aber auch, haben die meisten Reisevideos ja doch immer die gleichen Sehenswürdigkeiten vor der Linse (wobei Thailand natürlich jedes Mal aufs Neue wirklich toll aussieht). Was Tarasov von der Masse abhebt, ist die Perspektive seines Videos. Wie in einem Computerspiel aus der Schulterperspektive durchreisen wir mit ihm das Land und erleben so immerhin einen einigermaßen neuen Blickwinkel:

I went with my girlfriend on a trip to Thailand for 40 days, we drove 4000km. Handmade body-mount rig with sony a7sII.

Mindestens genauso spannend ist die Konstruktion, die er sich dafür gebastelt hat:

3rd-Person-Reisevideo aus Thailand | Travel | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. netzlesen

  3. Blogbox-Reisen (@BBReisen)

  1. Michael Bäumert hat diesen Artikel auf twitter.com geliked.

  2. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.