Als Skelett hat man es nicht einfach

Als Skelett hat man es nicht einfach

Noch so ein Überbleibsel von Halloween, aber auch ein Thema, über das man sich durchaus Gedanken machen sollte: warum sieht man eigentlich so wenig Skelette in freier Wildbahn? Klar, die meisten sperrt man im Sarg ein und verbuddelt sie – aber das sollte man auch mit diversen Mitmenschen machen und die lässt man trotzdem noch umherwatscheln.

Der wahre Grund liegt viel mehr bei den Skeletten selbst begraben – denn deren „Leben“ ist alles andere als lebenswert. Viel mehr entstehen nach dem Übergang ins Reich der Toten Probleme, die man bisher gar nicht erahnen konnte, waren das doch früher alles Dinge, die einfach funktioniert haben und keinen Gedanken wert waren. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Auf der anderen Seite muss man sich für Halloween nicht mehr verkleiden, ebenso dürfte die Sonnenbrandgefahr deutlich gesunken sein. Insgesamt alles sehr merkwürdig:

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich