Martin
Aus dem Walkman Tönt es grell - Den Nachbarn juckt's Trommelfell | Was is hier eigentlich los?
Home > LifeStyle > Geschichten aus'm Alltag > Aus dem Walkman Tönt es grell – Den Nachbarn juckt’s Trommelfell

Aus dem Walkman Tönt es grell – Den Nachbarn juckt’s Trommelfell

Eine dieser Unarten der heutigen Zeit: Jungspunde, die in der S- und U-Bahn ihre Musik ohne Kopfhörer konsumieren. Ich versteh bis heute nicht, was dieser Mist soll – es ist doch klar, dass der eigene Musikgeschmack sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von dem der breiten (Bahnfahr)Masse unterscheiden dürfte. Was also um alles in der Welt muss einen geritten haben, dass man auf die vollkommen bescheuerte Idee kommt, seine eigene für gut befundene Musik den anderen aufdrücken zu wollen? Ist das das Pendant zu den ganzen Vegetariern, deren Lebensaufgabe darin besteht, andere mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten totdiskutieren zu müssen? Nehmt Kopfhörer oder macht die scheiß Musik aus. Keiner mag, was ihr hört.

Der Münchner Verkehrsverbund sieht das ähnlich, kann das aber deutlich weniger aggressiv als ich ausdrücken:

Aus dem Walkman Tönt es grell - Den Nachbarn juckt's Trommelfell | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Nervt die aber mindestens genauso.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Blogbox-Gesundheit (@BBGesundheit)

  2. Blogbox Musik (@BB_Sound)

  3. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  4. @photonity

  5. @TweetAngi