Martin
Bonaparte - FYA | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Bonaparte – FYA

© Melissa Jundt

Bislang kannte man als Bühnenderwisch, als Bezauberer der Massen und Hohepriester. Mit The Return Of Stravinsky Wellington, seiner neuen Platte, beweist Tobias Jundt nun, was er vor allen anderen Dingen ist: einer der besten Songschreiber unserer Tage. Mehr Liebe, mehr Zeit, mehr Herz.

Bisher machte es den Anschein, dass Rabatz und Entertainment zu jedem Zeitpunkt handlungsleitend seien. Nach dieser Lesart steht der Name Bonaparte für eine orgiastische Punk-Revue mit ganz viel Camp, Rausch und Sex.

Und natürlich ist das Spiel mit Masken und sexueller Ambiguität tatsächlich ein großer Teil dessen, was der Schweizer Tobias Jundt in den vergangenen Jahren geschaffen hat.

Trotzdem oder gerade deswegen müssen wir Bonaparte jetzt teilweise neu denken.

Meine bisherigen Platten waren vor allem für die Nacht konzipiert, diese passt zu allen Situationen des Alltags

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Grr Greta hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. анальное почёсывание hat diesen Artikel auf twitter.com geliked.