Die ultimative Zeitersparnis beim Frühstück

Die ultimative Zeitersparnis beim Frühstück

Diese Japaner – nicht nur klein, höflich und devot sondern auch sowas von effizient. Aber müssen sie ja auch sein, sind ja schließlich besonders viele und das auf engem Raum – manche Schlafen ja sogar ein kleinen Röhren, in denen sie gerade mal so aufrecht sitzen können, nur um nach der Arbeit dort reinzukriechen und auf den nächsten morgen zu warten – um dann wieder zur Arbeit gehen zu können. Ein beachtliches Völkchen, würde mich nicht wundern, wenn die uns alle irgendwann mit ihrer Effizienz unterjochen.

Ein kleiner Tipp, den wir uns unbedingt mal abgucken sollten (schließlich können wir doch genauso gut kopieren oder nicht?) betrifft das Frühstück und wie wir alle direkt mal eben zwischen 70 und 80% Zeit einsparen können. Denn die Japaner verpacken Marmelade und Butter in einer gewitzten Verpackung. Würde mich nicht wundern, wenn sich die Lebensmittelindustrie jetzt mit der flachen Hand vor die Stirn schlägt und fragt, warum sie selbst nicht schon darauf gekommen sind:

Wie simpel ist das? Und doch sowas von genial. Einfach nur noch verschmieren und fertig. Toll.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping- & Trackbacks

  1. Was is hier eigentlich los | Die ultimative Zeitersparnis beim Frühstück http://t.co/9t6ITjBWq0

  2. […] gruseligen Art 03. Gewinnspiel: Die Minions sind los – Leibniz macht aus euch Gewinner 04. Die ultimative Zeitersparnis beim Frühstück 05. In Guns We Trust – Eine Dokü über die Waffenvernarrtheit 06. Downhill ohne […]

Kürzlich