Martin
Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106) | Was is hier eigentlich los

Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106)

Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106) | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Sich jede Woche ein neues Thema auszudenken ist mal gar nicht so einfach, besonders bei den aktuellen Temperaturen. Wenn ich mir ohnehin schon angewöhne, relativ früh ins Büro zu fahren, weil spätestens ab Mittags die Produktivität um bis zu 50% sinkt, wird schnell klar, dass am Nachmittag/Abend nicht mehr viel Power da ist, um richtig in die Tasten zu hauen. In total weiser Voraussicht heißt das Ding hier aber nicht umsonst Tüdelüt, sodass ich auch einfach mal den ganzen Gedankensalat völlig zusammenhangslos rausblasen kann. Somit ist das hier vielleicht der erste Beitrag, bei dem der Titel tatsächlich mal zu 100% passt - ist doch auch was schönes:

Tatsächlich hab ich seit heute sowas wie Urlaub. "Sowas", weil ich die ersten Tage zur Vorbereitung von Kram nutzen muss und ohnehin sind die Tage vor dem Urlaub und nach dem Urlaub ohnehin immer die stressigsten. Aber ich hab tatsächlich auch Lust auf die freien Tage, zumal die Temperaturen am Urlaubsort deutlich okayer sein sollen als in Hamburg - vielleicht bekommen wir sogar mal sowas wie Regen.

Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106) | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Apropos Regen: wer hätte gedacht, dass man sich in Hamburg (und überall sonst in Deutschland) so einen richtig schönes Regen mal wünscht? Ich weiß, Klimawandel und Co. sind die ultimative Begründung, aber wir wissen alle genauso, dass nur aufgrund der aktuellen Hitze niemand plötzlich den Schalter umlegt und wir alle gemeinsam das Klima retten werden. Wie schon mal in der Vergangenheit geschrieben, sind wir mittlerweile alle am Arsch und eigentlich muss man sich freuen, dass die Lebenserwartung noch endlich ist. Aber Regen wär tatsächlich mal ganz gut oder?

Dann kann man schön drinnen sitzen, die Fenster aufreißen und die Abkühlung genießen. Und mal wieder eine Serie nahezu am Stück durchgucken. Haben wir neulich mehr oder weniger mit Modern Family gemacht, zumindest die 7. Staffel haben wir weggesuchtet wie nichts Gutes. 22 Folgen und irgendwie ist es immer absurd, wie schnell man da wieder durch ist - aber bei der Kürze der Folgen auch kein Wunder.

Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106) | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Zudem haben wir was ganz Verrücktes geschaut: Mit 80 Jahren um die Welt. Gibt es aktuell in der ZDF Mediathek und selbst ich nur wärmstens empfehlen. Dabei wurde eine kleine Gruppe von Rentnern - alle so um die 80 Jahre - zu einer kleinen Weltreise geschickt und das war tatsächlich sehr unterhaltsam und gut. Außerdem mal was anderes als der übliche Prime- und Netflix-Kram, den man sonst so kennt.

Und wenn man keinen Bock auf Fernsehen hat, dann kann man mal seinen Keller aufräumen. Das hab ich das letzte Wochenende mehr oder weniger spontan gemacht. Ab zum Baumarkt, drei Steckregale gekauft und die Dinger einfach mal aufgebaut. Das geht mit Steckregalen ja recht schnell, ist aber immer nervig und wirkt meist nur so semi-stabil - aber wir haben endlich wieder Platz im Keller, weil unser ganzes Zeug auch endlich mal in die Höhe geräumt wurde. Theoretisch kann man da unten nun sogar sowas wie ein Büro einrichten, W-Lan reicht bis dahin. War ja ohnehin mein Plan, wenn wir doch mal Kinder kriegen sollten (wobei man da unten auch ein Kinderzimmer einrichten könnte ... just sayin')

Dies und das und jenes - Gedankentüdelüt (106) | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Bis dahin müsste aber auch noch ein bisschen was in der Wohnung passieren - mindestens die restlichen Bilder müssten aufgehangen werden und die eine oder andere Lampe brauchen wir auch noch. Was mich zur ultimativen Frage bringt: Warum nimmt man sich eigentlich nie die Zeit und macht nach einem Umzug einfach mal alles wirklich fertig, statt einfach immer nur ein bisschen zu machen und den Umzug eigentlich nie so ganz abzuschließen? Menschen ey ...

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)