Martin Mastodon
Erobique auf den Spuren von Bob Ross - Was is hier eigentlich los Erobique auf den Spuren von Bob Ross - Was is hier eigentlich los

Erobique auf den Spuren von Bob Ross

Erobique auf den Spuren von Bob Ross | Musik | Was is hier eigentlich los?

Während dieser ganzen Homeoffice-Zeit, die ja nun schon beinahe ihr zweites Jahr hinter sich hat, hab ich vor allem zwei Dinge gelernt, die ich vorher für ziemlichen Quatsch oder mindestens für weniger wichtig gehalten hab (was auch auf andere Dinge zutrifft, aber ich kann hier ja nicht bis in die Unendlichkeit schreiben).

Erstens: Urlaub ist tatsächlich wichtig. War es früher schon Erholung, wenn man einfach statt im Büro von Zuhause aus gearbeitet hat, ist dieser Rückzugsort mit quasi dauerhaftem Homeoffice nicht mehr existent. Umso wichtiger ist es, dass man darauf achtet, sich einen neuen Rückzugsort zu schaffen, weil es einfach sein muss, dass man Arbeit und Nicht-Arbeit klar trennt, damit das auch im Kopf besser funktioniert.

Zweitens: Nicht nur Urlaub ist wichtig, sondern auch kleine Pausen zwischendurch. Wenn man am gleichen Ort lebt, wie man arbeitet, liegt es natürlich Nahe, dass man noch mal schnell nach Feierabend was macht oder Selbigen einfach hinauszögert. Ist vollkommen in Ordnung, solange man nicht übertreibt und vor allem auch mal zwischendrin Fünfe gerade sein lässt. Ich war ja nie ein großer Fan von Mittagspausen, aber gerade im Homeoffice seh ich zu, auch mal einfach vom Rechner weg und ein paar Minuten ins Wohnzimmer auf die Couch zu gehen.

Bedeutet insgesamt: Entspannung ist wichtig und man sollte verstärkt darauf achten, dass man gerade im Homeoffice davon genug bekommt bzw. sich die Zeit dafür nimmt. Und sei es nur, indem man dabei zuschaut, wie er in bester Bob Ross-Manier einen magischen Kraken mit Wasserfarben zeichnet und dabei eine der besten Album-Ankündigungen kreiert, die ich in letzter Zeit gesehen hab:

Erobique auf den Spuren von Bob Ross | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvaHIyZGc4VnZYTUk/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Ich find Wasserfarben aber selber ziemlich scheiße. Hat mich schon immer genervt, dass man das nur schwer bändigen kann.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!