Filmplakate als GIFs

Filmplakate als GIFs

Hach ja, Filmplakate. Braucht man die eigentlich noch? Also ernsthaft, wir haben 2014 – gibt es da tatsächlich noch Menschen, die aufgrund eines Filmplakates ins Kino gehen? Man erfährt ja sowieso nicht, worum es in dem Film geht und meistens ist es ja auch so, dass man eben nicht ein Filmplakat braucht, um dann 1 bis 2 Stunden später sich vor dem Rechner über den Film zu informieren.

Aber vielleicht ist das auch so ein soziales Ding. Es steckt ja unglaublich viel Geld in der Filmbranche, da möchte man die Filmplakathersteller nicht einfach auf die Straße setzen und drückt eben noch was für die ab. Ist ja schließlich auch eine Art Kunst.

Viel sinnvoller wären doch aber Filmplakate, die sich bewegen würden – digital kein Problem, baut man einfach ein GIF. Aber das an einer Litfasssäule oder an einer Hauswand? Wäre der Hammer und das nicht nur, weil es so einen Hauch von Harry Potter hätte:

Filmplakate als GIFs

Filmplakate als GIFs

Mehr findet ihr hier.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich