Fred again.. - Billie (Loving Arms) - Was is hier eigentlich los

Fred again.. – Billie (Loving Arms)

Fred again.. – Billie (Loving Arms) Musik

Fred again.. - Billie (Loving Arms) | Musik | Was is hier eigentlich los?

Obwohl das Quellenmaterial hier aus einer anderen musikalischen Ära stammt als Freds bisherige Veröffentlichungen, fühlt es sich beim Hören weniger wie ein neuer Ansatz an als vielmehr wie eine natürliche Fortführung seiner bisherigen Praxis. In gewohnter „Actual Life“-Manier nimmt Fred ein Erlebnis aus seinem „echten Leben“ als Ausgangspunkt für den Song, in diesem Fall eine Ausgehnacht mit seinen Freunden, bei der er das Original zum ersten Mal hörte. Seine Handy-Aufnahmen der Dancefloor-Erleuchtung lieferten das Ausgangsmaterial für Billie (Loving Arms).

Fred sagt über den Track: „Für mich ist die zentrale Botschaft des Songs, dass man Hilfe von außen zulässt, wenn man sie am dringendsten braucht. Im vergangenen Jahr hatte ich das Gefühl, dass uns genau das in mancher Hinsicht nahezu unmöglich gemacht wurde. Ich meine … allein die physische Berührung einer Person, die dich in ihre Arme schließt, kann doch wie Medizin wirken, oder?“

Fred again…, der zu den erfolgreichsten UK-Produzenten unserer Zeit gehört und mit seinen Produktionen für große Namen wie Ed Sheeran, BTS und Stormzy schon 2019 15 Wochen (knapp 30%) des Jahres auf Platz 1 der britischen Charts zubrachte und sich zuletzt u.a. als Produzent von Ed Sheerans „Bad Habits“, „Aint It Different” von Headie One und der Solo-Debütsingle „Lifetime” von The xx’s Romy hervortat, hat als Solokünstler in der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres seine ersten Headline-Shows gespielt: Am 7. September stand ein ausverkauftes Konzert im Londoner Village Underground an, bevor er im Dezember für mehrere ausverkaufte Termine in New York, Brooklyn und Los Angeles in die USA reiste.

Freds Texte leben von der Spannung zwischen Euphorie und der Sorge, dass es eines Tages zu Ende gehen könnte. Selbst Songs, die entstanden, bevor sich der Gesundheitszustand seines Freundes dramatisch verschlechterte, nahmen durch das Prisma ihrer gemeinsamen Erfahrung eine neue Form an. Stürmische Klavierakkorde, satte Synthesizer und treibende Bass Drums überhöhen eine darunterliegende Trauer. Ein Track seines aktuellen Albums, Me (Heavy), besteht einzig aus Freds Stimme. Er spielt in der erstickenden Umgebung einer Krankenhaus-Intensivstation und sticht als der raueste, verletzlichste Moment aus dem Werk heraus.

Wenn Fred spricht, hält er oft mitten im Gespräch inne, um einige Noten zu singen oder einen zweistimmigen Akkord Riff auf dem Klavier zu klimpern und damit das Gesagte zu unterstreichen oder zu betonen. Für ihn ist Musik ein Ausdruck seiner Emotionen und hilft, Lücken im Gesagten zu füllen. Actual Life ist Freds eigene Reise durch Freude und Trauer. Doch seine Songs – die sich um Tanz, Sehnsucht, nachklingende Berührungen drehen – vermitteln etwas, das wir alle fühlen. Etwas, das uns wissen lässt: wir sind nicht allein.

Fred again.. - Billie (Loving Arms) | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"