Martin
Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
Home > Kolumne > Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus

Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus

Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
Bild via Youtube

ACHTUNG: SPOILER AM ENDE DES BEITRAGS

Ich will nicht sagen, dass ich besonders ungeduldig bin, aber ich ruhe auch nicht gerade in mir – ganz subjektiv würd ich sagen, dass ich genau das richtige Maß an Geduld mitbringe, um der perfekteste Mensch der Welt zu sein.

Okay, vielleicht ein bisschen hoch gegriffen, aber ich halt das Maß an Geduld in mir schon für einigermaßen gut und ausgewogen. Und vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass wir noch immer nicht mit Fear The Walking Dead aufgehört haben und uns bis zur aktuellen Staffel mehr oder weniger durchgebissen haben.

Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Keine Ahnung, ob es die Hoffnung war, dass das Spin-Off ein bisschen was von der anfänglichen Genialität des großen Bruders wieder zurückbringen würde, vielleicht war es einfach auch nur Gewohnheit. Neue Zombie-Serie? Guckt bestimmt jeder, wir also auch.

Und das war wirklich anstrengend, denn das Spin-Off hat sich den großen Bruder nicht nur in Sachen Setting als Vorbild genommen, sondern auch was Spannung und Unterhaltungswert angeht. Hinzu kamen noch eine große Portion an unlogischen Handlungen und vor allem schauspielerisches Unvermögen. Gut, es war nicht so schlecht wie in den Daily Soaps, die ihren Höhepunkt in den 90ern hatten, aber selbst für das Walking Dead-Universum war das unterirdisch.

Nicht eine Figur, die man einigermaßen sympathisch finden konnte, nicht ein Dialog, der besonders wertvoll war – das war alles sehr grausam, besonders in der ersten Staffel. Aber wir haben durchgezogen und dachten jede Woche aufs Neue: die nächste Folge wird bestimmt besser.

Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ab der zweiten Staffel war das mehr oder weniger auch der Fall, vielleicht waren wir aber auch nur abgestumpft genug, um das alles nicht mehr so furchtbar zu finden. Oder die Steigerung kam einfach sehr schleichend, sodass wir gar nicht gemerkt haben, wie alles ein bisschen besser wurde.

Mittlerweile läuft die 3. Staffel und wir haben am Montag die 3. Folge gesehen, was gleich zwei Highlights mit sich brachte: zum einen haben wir es endlich mal wieder geschafft, eine Folge einer verfolgten Serie einigermaßen pünktlich zu schauen, zum anderen – und das ist das viel größere Highlight – gab es mit dem Tod von Nick einen Twist, der so dermaßen unerwartet kam, dass wir jede Nebentätigkeit sofort stoppten und gebannt auf den Fernseher starten.

Das war so überraschend und unvorhersehbar – immerhin sprechen wir von einer Figur der ersten Stunde, die über die beiden ersten Staffeln hinweg dann doch einigermaßen erträglich wurde – dass man gar nicht so schnell mit dem Gedanken hinterherkam. Wie wird sich das auf die Gruppe auswirken? Wie auf die einzelnen Figuren? Wird Nick trotzdem noch in einigen Folgen auftauchen? Und wenn ja, wie? So nervig er doch am Anfang war, so hilfreich war er für die Handlung in den letzten Folgen – der kann doch jetzt nicht einfach weg sein?

Gedankentüdelüt (94): Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus | Kolumne | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Und so schockierend das auch war, war es gleichzeitig auch schön zu sehen, dass eine Serie noch so etwas mit einem anstellen kann, ist das letzte Mal doch schon eine ganze Weile her (kannte man ja sonst eher nur von Game of Thrones und selbst da hat sich das Modell einigermaßen abgenutzt).

Was ich aber besonders mag: es zeigt mal wieder, dass sich Geduld und eine gewisse Hartnäckigkeit doch noch lohnen können. Ob es dann wirklich mehr als zwei Staffeln sein müssen, kann man natürlich diskutieren, aber ich war am Montag sehr froh, dass wir so lange durchgehalten haben und hoffe einfach, dass der Trend von Fear The Walking Dead weiter auf dem aufsteigenden Ast bleibt.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  2. Desiree Baumbach hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  3. Birgit Leschinski hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.