Heimwerkerking Fynn Kliemann verschenkt seine Eier

Heimwerkerking Fynn Kliemann verschenkt seine Eier

Wisst ihr was richtig schön ist? Ein Mettbrötchen. Aber auch – je nach Auge des Betrachters – . Wobei ich als Kerl das natürlich auch nur wieder sehr beschränkt beurteilen kann, aber ich mein ja viel mehr sein Tun und Schaffen im Sinne von Basteln.

Spätestens seit seinem Roboterarm für Silas wissen wir, dass Kliemann eine ausgesprochen soziale Ader hat und genau die kommt auch ein bisschen mehr als weniger in seinem neuesten Video zum tragen. Aufmerksame Zugucker wissen, dass Kliemann nicht nur eine kleine Franzi zu Hause hat, sondern auch ein paar Hühner. Und diese Hühner sind absolute Spitzenhühner, die in 5 Minuten gut und gerne mal an die Zweihundertmillionentausend Eier aus sich rauspressen.

Im gewissen Rahmen ist das natürlich super für die eigene Haushaltskasse, aber wenn man mit dem Verzehr nicht mehr hinterher kommt, muss man sich was einfallen lassen. Der Kapitalist würde nun das nächste, große Ding wittern – ein Kliemann wittert hingegen eine neue Bastelidee und gleichzeitig eine Aktion, um die eierlose Welt ein bisschen besser zu machen: die Eierverschenkmaschine.

Ganz nebenbei lernen wir auch noch, dass 30€ fast kein Geld ist, wie fantastisch Solarenergie ist, dass Kliemann mittlerweile nicht nur alles basteln, sondern auch alles programmieren kann und wie schön 4 Pfosten mit ein paar Dachlatten am Ende aussehen können:

Wieder mal ein ganz wunderbares Video, dass schlichtweg alles hat, was man sich wünscht. Und wenn man Abends aus der Disko kommt, kann man sich endlich noch ein Ei für den Heimweg mitnehmen. Großartigst.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich