Immer mitten in die Fresse rein

Immer mitten in die Fresse rein

Manchmal ist der Mensch schon ein sehr komisches Wesen. Als ich mit Line noch in der Übergangsphase zur eigenen Wohnung bei ihren Eltern gewohnt hab, hab ich eine merkwürdige Beobachtung machen müssen: immer wenn man ihrer Schwester Schmerzen zugefügt hat, musste sie lachen. Ich rede jetzt nicht von „mit Anlauf ins Gesicht springen“, sondern eher ein bisschen Arme verdrehen, weil sie wieder besonders frech war.

Normal erwartet man das typische „Aua“ oder einen Tritt vors Schienbein (was natürlich weiteres Arm-Verdrehen nach sich gezogen hätte) – sie lachte einfach nur. Je größer der Schmerz umso lauter.

Ich hab das dann als selten auftretende Laune der Natur abgetan – zu Unrecht, wie ich nun feststellen musste. Denn offensichtlich scheint das eine Krankheit zu sein, die sich langsam aber sicher in der Bevölkerung ausbreitet und nicht mal vor kleinen Kindern halt macht. Seht selbst:

Die Frage, ob man für die Kleine auf eine Uni-Laufbahn sparen sollte, lass ich vorerst unbeantwortet.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich