Menschen und der Kampf gegen den Winter

Menschen und der Kampf gegen den Winter

Gestern war es wieder soweit: 10 bis 20 Minuten fiel so etwas ähnliches wie Schnee. Mir fiel das nur auf, weil die Autoscheibe – stilsicher gestalkt aus dem Arbeitszimmer – irgendwie so komisch aussah, als ob da irgendwas drauf liegen würde. Und siehe da, es war tatsächlich so etwas wie Schnee.

Kurz nach Weihnachten ging ja schon mal durch die Nachrichten, dass es auch in Deutschland zu plötzlichem Auftreten von gefrorenem Wasser kam, aber ich hab es tatsächlich seit Anfang Dezember bis heute geschafft, nicht einmal richtig Schnee zu sehen. Gut, irgendwie kurz vor Silvester waren die Straßen auch noch mal weiß – eine halbe Stunde später wieder alles weg. Geiler Winter.

Als Autofahrer freu ich mich natürlich darüber, dass kein Schnee fällt – sowieso ist der Mensch ja gar nicht dafür gemacht, sonst wären wir alle Yetis. Logisch oder? The Poke hat ein paar weitere Beispiele zusammen gestellt, warum wir uns grundsätzlich vom Winter und vom Schneefall verabschieden sollten. Ist ja im Moment eh das Vernünftigste, dass wir tun könnten:

Ice-induced pavement pile-up’s, out of control vehicles, winter fail wipeouts and the usual death defiers.

Nobody was hurt in the making of this video apart from the people who were hurt.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich