Martin
Nothing But Thieves - Amsterdam | Was is hier eigentlich los?
Home > Entertainment > Musik > Nothing But Thieves – Amsterdam

Nothing But Thieves – Amsterdam

Nothing But Thieves - Amsterdam | Musik | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ihr selbstbetiteltes Debütalbum erreichte vor zwei Jahren Platz sieben der UK Albumcharts, nun haben die britischen Rock-Shootingstars ihr zweites Album fertig gestellt: Broken Machines, so der Titel, erscheint am 8. September.

Die Bilanz der Band der vergangenen achtzehn Monate liest sich beeindruckend: das Debütalbum verkaufte sich weltweit mehr als 250.000 Mal, mehr als 174 Millionen Tracks wurden gestreamt. Die fünf Musiker aus Southend-on-Sea, die vor ein paar Jahren noch vor einer Handvoll Kumpels in Essex gespielt hatten, füllen nun die größten Konzertsäle des Vereinten Königreichs, gehen als Support von Muse auf Tour und treten bei Festivals in Europa, USA und sogar Südkorea auf.

Darüber hinaus waren sie in den US-Talkshows von Conan O’Brien und Jimmy Kimmel zu Gast. Nothing But Thieves war 2015 das erfolgreichste Debütalbum einer britischen Band in den USA:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Nehle Schröter hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Martin hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.