Martin
Nur eine Münze auf dem Laufband | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Nur eine Münze auf dem Laufband

Nur eine Münze auf dem Laufband

Ich hatte gestern seit langem mal wieder eine richtig fette Migräne-Attacke. Das ist so unglaublich fies, das wünsch ich eigentlich nur Uli Höneß. Angefangen hat es im Meeting, wobei ich hier noch dachte: ach guck, mal wieder Kopfschmerzen, gibt es wenigstens mal wieder Tabletten zum Mittag. Aber schon wenig später kam dann noch Übelkeit dazu und die 48 Paracetamol wollten auch nicht so recht anschlagen – so wird das nix mit der Karriere bei den Taliban.

So hab ich also die Mittagspause damit verbracht, auf der büroeigenen Besetzungscouch zu liegen und – zu atmen. Kurz vorm Erbrechen stellt bereits das eine guiness-buch-würdige Meisterleistung dar, weiß aber mal wieder keiner zu schätzen. Ganz wichtig ist übrigens in solch einem Falle auch absolute Ruhe. Bloß nichts anstrengendes machen.

Wer dennoch irgendwas bewegt-bild-mäßiges gucken will, für den hätt ich hier was – wait for it:

Genau, über eine Stunde zu gucken, wie eine Münze auf dem Laufband rollt. Für alle, die selbst beim Gras-wachsen-zuschauen Albträume davon tragen. Mir hat es auf jeden Fall geholfen, konnte nach 1,5 Stunden weiterarbeiten.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Mr. Moody (@ppc1337)