Martin Mastodon
PeterLicht - Die Technik wird uns retten | Was is hier eigentlich los PeterLicht - Die Technik wird uns retten | Was is hier eigentlich los

PeterLicht – Die Technik wird uns retten

PeterLicht - Die Technik wird uns retten | Musik | Was is hier eigentlich los?

ist freier Schriftsteller, Musiker, Sänger, Dramatiker. Er bewegt sich mit seiner Arbeit zwischen den Polen Text, Musik, Pop, Kunst, soziale Skulptur, Kapitalismus und Schnäppchenmarkt, „wobei am Ende was rauskommen soll, was vielleicht schön ist“.

Popmusik auf Tonträgern gibt es von ihm seit seiner ersten EP 6 Lieder, die er im Jahr 2000 veröffentlichte. Seit dem Sonnendeck („Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“) ist er einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Mit seinem Text „Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends“ wurde er 2007 beim Ingeborg-Bachmann-Wettlesen mit dem Publikums- und dem 3Sat-Preis ausgezeichnet.

Für die Münchner Kammerspiele kuratierte er das „Festival vom unsichtbaren Menschen“ und schreibt seither Theaterstücke für zahlreiche Theater im deutschsprachigen Raum (zuletzt „Der eingebildete Kranke oder das Klistier der reinen Vernunft“ für das Residenztheater München 2019). Mit „Tartuffe oder das Schwein der Weisen“ wurde er zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

Er veröffentlicht Bücher (zuletzt „Lob der Realität“ bei Aufbau) und macht Musik. Zwei Jahre vor der Finanzkrise rief er im Jahre 2006 das Ende des Kapitalismus aus (Musik: „Lieder vom Ende des Kapitalismus“, Buch: „Wir werden siegen – Buch vom Ende des Kapitalismus“). Das war ein großer Erfolg, aber leider eine Lüge.

Er ist ein Freund der Realität (wöchentliche Kolumne in der Süddeutschen Zeitung „Lob der Realität“, 2016/17) und tourt mit seiner Band. Wenn es denn was zum Touren gibt.

PeterLicht - Die Technik wird uns retten | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvRUk0Tzh3SmxHb1k/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

BETON UND IBUPROFEN: Ein Album, das um den dunklen Grund kreist, die Katastrophe besingt. Und das mit jedem Song die Welt rettet. Und sich selbst. Und uns. Weil davon singt. Von den Zuständen, in denen wir leben. Mit seinem Gesang drehen wir uns hinaus und schweben. Und wenn es nur für einen Song ist. Für die Dauer dieses speziellen Songs rettet uns nun „Die Technik“. Oder die Liebe. Oder .

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. @BBMuenchen

  3. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!