Punk ist nicht tot, aber süß - Was is hier eigentlich los

Punk ist nicht tot, aber süß

Punk ist nicht tot, aber süß Lustiges

In meiner rebellischen Phase war ich dem Punk, zumindest als Musik, nicht abgeneigt, wobei ich irgendwann dann doch recht schnell festgestellt hab: irgendwie ist das ne ziemliche Einbahnstraße. Gegen alles und jeden zu rebellieren macht dann doch recht schnell müde und ehrlich gesagt gibt es für mich auch gar keine richtige Definition von Punk. Von daher weiß ich auch gar nicht, ob die Toten Hosen überhaupt noch für irgendwas in Richtung Punk stehen, aber spätestens nach Campinos Rede beim Echo – so viele richtige Worte da auch dabei waren – sollte sich das Kapitel erledigt haben.

Überhaupt kommt ja immer wieder irgendwer um die Ecke und meint, dass Punk tot sei (genau wie Blogs) und vielleicht stimmt das. Vielleicht auch nicht, vielleicht ist Punk aber auch einfach nur süß geworden (und damit vielleicht doch tot?):

Punk ist nicht tot, aber süß | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"