Retro Games - Was is hier eigentlich los

Retro Games

Retro Games Games

Retro Games | Games | Was is hier eigentlich los?

Mit FIFA 23 wurde letzte Woche ein neues Spiel veröffentlicht, dass ich mir natürlich genauso wieder geholt hab, wie die letzten FIFA-Teile – wohlwissen, dass ich eigentlich nur wieder ein überteuertes Update gekauft hab und mangels Echtgeld-Einsatz und Abscheu gegen irgendwelche Online-Partien nur bis zu einem gewissen Grad voll ausschöpfe. Aber hey, immerhin spielt der AFC Richmond aktuell in der 1. Bundesliga und ist nicht zuletzt dank einem gewissen Stürmer souverän an der Tabellenspitze.

Nichtsdestotrotz, aktuell bin ich wieder ein bisschen verloren, was Spiele auf der Konsole oder am Rechner angeht. Anno 1800 ist auch installiert und hat mir schon die eine oder andere Stunde geraubt, aber scheinbar ist das System zur Ölförderung für die Produktion von Strom nur so semi-gut, was sich direkt auf den Spielspaß niedergeschlagen hat. Bleibt noch Red Dead Redemption 2, dass ich wieder angespielt hab, aber auch hier deutet sich das Ende des Spiels bereits an und wie bei Serien versuche ich auch hier, das Ende möglichst weit hinauszuzögern, ohne zu sehr rumzueiern.

Und genau hier kommt Retro Games quasi gerade rechtzeitig – mal wieder ein Indie-Spiel auf , dass so unfassbar viel Potenzial verspricht, aber gleichzeitig schon jetzt den Eindruck erweckt, dass ich damit restlos überfordert bin.

Denn in Retro Gadgets sitzt man an einer virtuelle Werkbank und kann sich eigene Geräte zusammenbasteln. Schön mit Lötkolben, aber auch Programmierung und schier endlosen Möglichkeiten, sofern man denn ein bisschen was von Technik versteht – was dann auch der Grund sein dürfte, warum ich wohl krachend scheitern werde.

Aber das sieht zumindest im Bewegtbild einfach unfassbar gut und charmant aus und schürt schon wieder so viel Hoffnung, dass ich mich gar nicht traue, die Early Access-Demo herunterzuladen:

Retro Games | Games | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vielleicht ring ich mich am Wochenende aber doch mal dazu durch. Wer das auch möchte, wird über Steam am schnellsten zum Erfolg kommen. Also was den Download angeht – der Rest steht in den Sternen.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"