Martin
Timelapse: Inversion Immersion | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Timelapse: Inversion Immersion

timelapse-inversion-immersion

Ich versuch es zwar immer zu ignorieren, aber so einen kleinen Bildungsauftrag haben selbst wir – es muss ja auch nicht immer Schwachsinn sein, nicht dass man uns am Ende noch vorwirft, wir seien der Grund für den Untergang des Abendlandes.

Deswegen lernen wir heute mal, was eine Inversionswetterlage ist:

Darin enthalten ist das Wort Inversion, was sich vom lateinischen Wort inversio ableitet und Umkehr bedeutet. Damit haben wir dann auch schon fast die Erklärung, denn bei einer Inversionswetterlage drehen sich die Luftschichten um – wärmere Luftschichten liegen über kältere.

Und das wiederum sieht sehr beeindruckend aus, wie uns Andrew Studer zeigt (der im übrigen eigentlich nur einen Sonnenuntergang fotografieren wollte – manchmal muss man einfach Glück haben):

"INVERSION IMMERSION" from Andrew Studer.

One week ago, I went up to Portland to photograph sunset. Little did I know that once the sun would go down, an inversion would take place and waves of thick fog would come in and cover the city. Shot entirely in one day, „Inversion Immersion“ takes a look at what Portland looked like when this relatively rare event took place, through the art of timelapse.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions