Martin Mastodon
Trailer: Ragnarök – Staffel 2 - Was is hier eigentlich los Trailer: Ragnarök – Staffel 2 - Was is hier eigentlich los

Trailer: Ragnarök – Staffel 2

Trailer: Ragnarök – Staffel 2 | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Sehr häufig antworte ich mit „weiß ich nicht“, wenn ich Diskussionen und längeren Erklärungen aus dem Weg gehen will, hin und wieder aber auch, weil ich Dinge wirklich nicht weiß. Das wiederum kommt aber gar nicht so oft vor, denn ich bin natürlich unglaublich schlau (was letztendlich nur bedeutet, dass ich schneller Googeln kann, als die meisten meiner Mitmenschen – müssen die ja aber nicht wissen).

Würde man mich nun aber fragen, wie ich die erste Staffel von Ragnarök fand – ich könnte es nicht beantworten, obwohl ich sie gesehen hätte. Was auch irgendwie ein Qualitätsmerkmal ist, denn normalerweise ist es recht leicht, eine Serie (sehr) allgemein zu bewerten, mindestens nach dem letzten Eindruck, den sie hinterlassen hat.

Aber hier ist das ein bisschen anders, was vor allem auch damit zusammenhängt, dass ich es inhaltlich nicht wirklich verstanden hab. Kleinstadt, Teenager und immer diese dänische Kälte, die in den Bildern mitschwingt. Und irgendwas mit Riesen und , was ja cool ist, weil gerade durch die Marvel-Filme als ziemlich cool dargestellt wird – selbst mit seinen Schwächen, dargestellt in Endgame.

Aber so richtig wollte der Superheld da nicht so wirklich durchschlagen und die Riesen sind jetzt auch nicht so richtig riesig … ich sags wie es ist: Ich habs einfach nicht verstanden. Fand es aber trotzdem cool.

Und deswegen werd ich die zweite Staffel trotzdem schauen, die seit heute auf verfügbar ist. Wer vorab erstmal schauen will, worum es geht – hat vor ein paar Tagen den offiziellen Trailer veröffentlicht:

Trailer: Ragnarök – Staffel 2 | Kino/TV | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveUp3YlBmUkhyWjg/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Und um auch die Inhalt kurz noch festzuhalten: Letztendlich geht es um Magne und Lauritis, die mit ihrer Mutter zurück in ihr Heimatdorf Edda ziehen. Edda leidet (natürlich) unter der Erderwärmung, Gletscherschmelze und merkwürdigen Vergiftungen – sprich: Umweltschäden, die natürlich „menschengemacht“ sind. Davon unabhängig hilft Magne irgendwann einem Rollstuhlfahrer und wird „als Belohnung“ von einer alten Frau an der Stirn berührt – und entwickelt daraufhin übermenschliche Kräfte. Ich weiß, bisschen wirr, aber war halt so.

Im weiteren Verlauf freundet sich Magne dann mit einer Umweltaktivistin an, die die angesprochenen Umweltschäden untersucht, dabei aber unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, was wiederum Magne zu Nachforschungen animiert. Und dabei stellt er dann fest, dass unter seinen Mitmenschen unsterbliche riesen leben und sowohl Menschen als auch Göttern feindlich gesinnt sind …

Wie gesagt, klingt ein bisschen komisch alles, ist aber dennoch gut gemacht.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

WEG MIT
§219a!