Wahlplakate aus der Hölle

Wahlplakate aus der Hölle
@ Martin Fuchs & piratenpartei.de

Eine der größten Verschwendungen hierzulande: Wahlplakate. Nicht nur, dass ich mir einfach nicht vorstellen will, dass sich irgendjemand aufgrund großflächiger „Verschönerung“ ganzer Straßenzüge dazu hinreißen lässt, jemanden zu wählen – „Oh, der sieht aber lieb aus, der kann bestimmt viel“ – das kostet ja auch alles mal unfassbar viel Geld. Alein der Druck dieser unfassbar vielen Dinger, dazu noch das Personal, dass den Mist an die Straßenlaternen und Pfähle pappen muss und dann sieht das auch noch alles aus wie scheiße.

Wahrscheinlich läuft das aber wie in jeder Behörde: möglichst viel Geld ausgeben, nicht dass am Quartalsende plötzlich das Budget wegen Nichtaufbrauchens zusammengestrichen wird. Wo kommen wir denn da hin, wenn wir plötzlich nur noch so viel ausgeben, wie wir tatsächlich brauchen. Unausdenkbar!
UPDATE: Der schnelle Martin Fuchs hat mir auch direkt hier noch ein paar Infos zugeschustert – hab ichs doch gewusst!

Kollege Martin Fuchs beobachtet schon seit einigen jahren Wahlkämpfe und alles was damit zusammen hängt – darunter auch die eine oder andere Blüte an Wahlplakat. Und so ganz weiß ich nun auch nicht, ob dass toll ist, wenn einige aus dem Rahmen fallen oder man sich ernsthaft fragen muss, ob hier nicht medizinischer Rat angebracht wäre:

Wahlplakate aus der Hölle
@ Martin Fuchs & Dirk Fisser

Wer mehr will, schaut einfach mal hier vorbei.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich