Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden - Was is hier eigentlich los

Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden

Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Letzte Woche hab ich Marmelade bestellt. Dieser Satz klingt so falsch, wie er im Nachhinein richtig ist, denn man muss dazu wissen, dass ich Marmelade bestellt hab, die ich sonst nicht bekomme.

Denn das Paket kam von Föhr und dort gibt es einen Laden (eigentlich zwei, aber ich mag den einen deutlich lieber als den anderen), der diverse Marmeladensorten produziert, die man so nicht im freien Handel finden würde. Und eine dieser Sorten ist Waldmeister mit Weißwein.

Nach der Sorte schauen wir jedes Jahr, allerdings ist die Erfolgsquote saison-bedingt eher mau, oft sind wir einfach zu spät im Urlaub und somit auf der Insel, sodass dann schon wieder alles weg ist.

Also scanne ich seit Wochen das Sortiment des Online-Shops und konnte letzte Woche endlich erfolgreich zuschlagen. Ebenfalls mit im Paket neben meiner Beute war auch ein Prospekt der Insel, dass wieder vorstellt, was man dort so alles machen, vor allem aber auch essen kann. Und irgendwie entstand bei uns schnell der Eindruck, dass wir alle die Jahre sehr viel einfach unbewusst ignoriert haben.

Überhaupt ist ja wieder die Zeit gekommen, in der man so langsam mal wieder über Freizeitaktivitäten außerhalb von Spazieren gehen und Maske tragen zumindest nachdenken kann. Ich bin da nach wie vor äußerst vorsichtig, hätte aber selbst schon mal wieder Bock, was zu machen. Bowling zum Beispiel wollte ich schon vor zwei Jahren mal wieder spielen und irgendwie war auch Billard immer peinlich, aber spaßig.

Womit wir auch direkt beim Thema sind, denn All Process of World haben Eunjun Choi über die Schulter und dabei zugeschaut, wie er mit sehr viel Aufwand und Handarbeit Billard-Queues produziert. Die werden vermutlich auch mehr und mehr nur noch von Maschinen gefertigt, was aber die pure Handarbeit nur noch höher hebt, gerade auch weil die ja in gewisser Weise makellos sein sollten:

Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spannend wäre hier, den Preis zu erfahren, allerdings versagt der Google Translator bei seiner Seite den kompletten Dienst …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"