Wie man Bienen in Hong Kong züchtet

Wie man Bienen in Hong Kong züchtet

Vor einer ganzen Weile hatten wir schon mal ein Filmchen über die Bienenzucht mitten in New York – eigentlich unvorstellbar, dass man in dieser nie schlafenden Großstadt Bienen züchten kann, schließlich ist New York nicht gerade für seine Blütenpracht bekannt und ich meine, dass Bienen auch einigermaßen sensibel sind, was ihr Umfeld angeht.

Überhaupt hört man viel zu häufig vom Bienensterben und die wirklich krasse Auswirkung auf die Umwelt dadurch. Überhaupt sind Bienen bestimmt die einzigen Insekten mit Flügeln, die einen Nutzen für die Menschheit haben – wer braucht schon Wespen und Fliegen? Schon mal Fliegenhonig gegessen? Siehste.

Michael Leung züchtet nicht direkt Bienen, aber immerhin vertreibt er Bienenstöcke, vernetzt Imker miteinander und gibt den Leuten die Vorteile von lokalem an die Hand. Kurz um, er leistet seinen Anteil gegen das Bienensterben und das mitten in Hong Kong. Irgendwie auch schon wieder unvorstellbar:

Hong Kong is home to more than 7 million people. Amongst the high rise apartments, product designer Michael Leung founder of HK Honey, has created his own space bringing nature back into the metropolis one box at a time.
HK Honey is an organisation of Hong Kong beekeepers, artists & designers who aim to communicate the value of bees to the human food chain & the benefits of locally produced honey. With a network of bee farms and a design studio, Michael and HK Honey harvest local honey & design products and services relating to urban beekeeping.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich