Martin
Wie man sich erfolgreich eine Armlehne zurückerobert | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man sich erfolgreich eine Armlehne zurückerobert

wie-man-sich-erfolgreich-eine-armlehne-zurueckerobert

Man kennt das ja: nichtsahnend geht man ins Kino und möchte einen Filmabend mal außerhalb der heimischen 4 Wände genießen und dann setzt sich irgend so ein Dödel neben einen und meint, die Armlehne für sich allein beanspruchen zu müssen. Gewinner ist hier natürlich der, der zuerst da war – aber es gibt ja auch immer noch Exemplare, die dann rotzfrech nachfragen müssen, ob sie auch ein Stück davon haben dürfen. NEIN, DANN HÄTTEST DU EHER DA SEIN MÜSSEN UND NICHT ERST, WENN DER FILM SCHON LÄUFT, DU SPATEN. Denk ich mir dann und gebe die Armlehne natürlich frei.

Mit Line ist das einfacher, denn irgendwie haben wir es uns antrainiert immer anders zu sitzen als der andere, sodass jeweils einer den vorderen und der andere den hinteren Bereich haben kann. Außerdem sind wir uns ja sympathisch, da teilt man gern.

Wer aber unbedingt die Armlehne zurückerobern muss – vielleicht aufgrund eines chronischen Leidens in der Schulter oder weil die Unterarmmuskulatur einfach zu schwer ist, als dass man sie nicht nichtliegend den Abend über herumbaumeln lassen könnte – für den gibt es hier den ultimativen Tipp. Eigentlich total simpel, aber allein des Blickes des Gegners wegen ist hier eine Nachahmung deutlich empfohlen:

Kommt natürlich auch doof, wenn man im Kino dann schlafend sitzt. Aber irgendwas ist ja immer.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.