Mastodon
Wie Paintball-Kugeln hergestellt werden | Was is hier eigentlich los
Wie Paintball-Kugeln hergestellt werden | Was is hier eigentlich los

Wie Paintball-Kugeln hergestellt werden

Wie Paintball-Kugeln hergestellt werden | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Ich gebs offen zu: ich war noch nie Paintball spielen. Und ehrlicherweise hält sich die Motivation dazu auch in Grenzen, denn dafür war ich schon mal beim Laser-Tag – und da red ich nicht von dem klicki-bunten Mist, den man zum Beispiel von HIMYM kennt, sondern schon von einer recht militärisch angehauchten Variante, die auch gar nicht mal so ungefährlich ist – mein ehemaliger Chef ist direkt mal in so einen Gewehrlauf gerannt und hat nicht gerade wenig Blut verloren.

Der Vorteil beim Laser-Tag im Vergleich zu Paintball liegt dabei klar auf der Hand: lässt man sein Gesicht da, wo es sein soll, bleiben die Schmerzen einigermaßen in Grenzen – zumindest beim Spielen, den Tag danach kann man dennoch vergessen, sofern man nicht komplett durchtrainiert ist (und selbst dann dürfte der Muskelkater nicht weit weg sein).

Zweiter Vorteil: es dürfte wesentlich umweltschonender sein, denn Laser-Tag hat nicht wirklich Materialien, die man auffüllen muss oder anderweitig verbraucht. Paintball hingegen arbeitet mit diesen kleinen Farbkügelchen, die ja aus Gummi oder Plastik-Gedöns bestehen, damit die Farbe drin bleibt und nur bei entsprechender Geschwindigkeit aufplatzt.

Und wie werden die Dinger hergestellt? Ziemlich genau so:

Paintballs are made of entirely of nontoxic, food-grade ingredients. The same gelatin used in gummy bears gives paintballs’ shells structure. Food dye is used to give the shell and paint color.

Wie Paintball-Kugeln hergestellt werden | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Ahnung ob trotz oder gerade wegen dem neuen Wissen – ich bleib bei der Laser-Variante.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. LangweileDich.net hat diesen Beitrag auf twitter.com geliked.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!