Wie Tequila gemacht wird

Wie Tequila gemacht wird

Wahrscheinlich hab ich auch das schon irgendwann mal erzählt, aber meine ersten „richtigen“ Erfahrungen mit Tequila, waren auch mehr oder weniger die letzten Erfahrungen – ich kenn ehrlich gesagt aber auch nicht einen Menschen, der Tequila wirklich lecker findet. Wobei das mit Schnaps ja sowieso immer so eine Sache ist: der erste schmeckt wie Füße, aber dem dritten reden wir von Limo.

Bei mir war das noch zur Schulzeit in irgend so einer eher unschönen Lokalität. Alpenmax hieß das, glaub ich, was an sich schon ziemlich absurd war, denn das Gebäude selbst sah so gar nicht nach Alpen aus und abgesehen von ein paar Wimpeln an der Decke war es das dann auch schon mit den bayuwarischen Parallelen. Aber ein Mal im Monat gab es halt Tequila 2 für 1, was bedeutete: bestell einen und du bekommst zwei.

Betriebswirtschaftlich für den Endkonsumenten natürlich super, zumal man auf einem Bein nur schwer stehen kann – für die jugendliche Leber und vor allem für den Kopf dann aber vielleicht doch ein bisschen viel. Vielleicht aber auch nur für mich, denn mein Abend war nach zwei Stunden und gefühlten 6 Flaschen schneller vorbei als gedacht – dank Erinnerungslücken kann ich das aber auch nur sehr schwer beurteilen.

Viel Tequila gab es danach nicht mehr, halt mal ein oder zwei, aber nicht mehr in diesem Umfang wie zur Jugendzeit. Ändert immerhin nichts daran, dass man sich aber doch mal anschauen kann, wie Tequila überhaupt hergestellt wird. Oder wusste jemand von euch, dass nur Tequila als Tequila bezeichnet werden darf, wenn er auch wirklich aus dem mexikanischen Bundesstaat Jalisco kommt und aus der blauen Agave gewonnen wird? Siehste ma:

Happy Cinco de Mayo! What better way to celebrate the holiday then learning how this traditional Mexican drink is made.

Und zack – sind wir wieder ein bisschen schlauer geworden. Darauf erstmal ein Tequila, wah?

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich