Werbung

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Am Wochenende haben Line und ich endlich mal wieder eine Serie zu Ende gebracht, die alle anderen schon längst gesehen haben – die sich aber mal wieder mehr als gelohnt hat. Das Positive dabei: die gesamte Serie wurde in der letzten Folge wirklich wunderbar zu Ende erzählt. Keine offenen Handlungsstränge, kein zu großes Drücken auf die Emotionsdrüse und final einfach das Gefühl, eine gute Serie und deren Ende gesehen zu haben. Das schaffen leider nur die Wenigsten.

Das Problem mit dem Ende einer Serie ist aber immer das Gleiche: was guckt man denn als nächstes, dass einen genauso fesselt und vor allem auch Handlungsstränge hat, die nicht innerhalb der nächsten 45 Minuten abgehandelt werden, sondern mal über ein paar Folgen hinweg behandelt werden? In der normalen TV-Landschaft sucht man das mittlerweile vergebens oder kann es erst schauen, nachdem es bereits mehrere Monate in den üblichen Streaming-Diensten lief. Schade, dass es die hiesigen TV-Sender bis heute nicht geschafft haben, hier anzuknüpfen.

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Vielleicht gelingt es aber dem jungen Programm von und , das auf den Namen funk, hier einen ersten Fuß in die Tür zu bekommen. Line und ich sind nun schon seit längerem ein Fan der öffentlich-rechtlichen und beginnen die Tage am Wochenende mit einer halben Stunde in den Dritten um dann den Vormittag einfach mal ZDF laufen zu lassen. Ich weiß, klingt total spießig, aber so ein Regionalprogramm zum Frühstück und eine werbefreie Kochsendung können die zwei freien Tage am Ende der Woche doch recht entspannt starten lassen. Zudem kommt man Samstagmorgen deutlich frischer aus dem Bett, wenn man am Abend vorher nicht feiern war, sondern den Samstag-Abend-Krimi gemütlich auf der Couch genießt. Immerhin zahlen wir mit der Rundfunkgebühr dafür, dann kann man das Angebot auch nutzen.

Den Startschuss zum neuen Programm, bei dem sich die beiden großen Sender ARD und ZDF eine deutliche Verjüngung der eigenen Zuschauer wünschen (und die tatsächlich auch nicht schaden kann), macht das von eitelsonnenschein extra für funk produzierte World of Wolfram, dass es exklusiv nur online zu sehen geben wird. Wer hier direkt an den MMORPG-Klassiker denkt, liegt gar nicht so verkehrt, denn auch in der Serie geht es um Orks und Elfen. Oder besser gesagt, um einen Ork und eine Elfin.

Die Hauptprotagonisten

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Im Zentrum stehen der Ork Ogrosch Blutfaust, die Elfin Reena Mondschatten und Wolfram. Ogrosch Blutfaust ist ein lauter und eher brachialer Ork-Krieger mit recht konservativen Ansichten – für meinen Geschmack ein bisschen zu laut. Reena Mondschatten ist eine Waldläufer-Elfe aus dem Wald von Goldfell, die angeblich mit Baumrinden sprechen und Menschen beeinflussen kann und dabei Wert auf Sachlichkeit legt. Wolfram ist der einzige „Normale“ im Bunde – phlegmatischer Student, der eigentlich nur seine Ruhe will, was in Anbetracht der Tatsache, dass er nun mit einem Ork und einer Elfin zusammenwohnen muss, recht schwierig werden dürfte.

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Die erste Folge konnte ich bereits am Wochenende sehen und mit um die 9 Minuten sind die Folgen auch angenehm kurz für den schnellen Zwischenkonsum. In Zeiten von Videos, die neuerdings eine Haltbarkeit von 24 Stunden und einer Laufzeit von wenigen Sekunden haben, wäre eine längere Spielzeit wahrscheinlich auch schon wieder schwierig geworden – für das Gucken vor der Schule oder den Beginn der Hausaufgaben genau die richtige Länge.

Und damit sind wir auch schon bei der wahrscheinlich anvisierten Zielgruppe. Liebhaber der üblichen Drama- und Comedy-Serien werden hier mit Sicherheit nicht auf ihre Kosten kommen. Für alle, die aber den Großteil ihrer Zeit noch die Schulbank drücken, dürfte das eine willkommene Abwechslung sein. Orks und Elfen sind dank dem Spiel und dem einen oder anderen Film recht gesellschaftstauglich, die Handlung ist nun auch nicht gerade sehr verworren und die einzelnen Gags sind entsprechend der Altersgruppe durchaus unterhaltsam.

Ab Oktober: Die neue Serie World of Wolfram

Man merkt allerdings auch, dass die Serie auf die breite Masse abzielt. Vielleicht hätte der eine oder andere speziellere Begriff an passender Stelle gutgetan, um etwas mehr Glaubwürdigkeit reinzubekommen, auch fehlt mir noch ein wenig die Erklärung, warum ausgerechnet Wolfram plötzlich Ork und Elfe in der eigenen Butze sitzen hat. Immerhin erfährt man, dass es irgendwas mit dem Internet zu tun hat.

Ob das nun am übermäßigen WoW-Konsum liegt, zu wenig Schlaf oder alles nur ein Traum ist, wird sich in den noch kommenden Folgen zeigen – ab dem 07. Oktober werden wir mehr wissen, denn dann feiert die Serie ihre Premiere um 17:45 Uhr bei den Kollegen von rocketbeans.tv. Und obwohl ich vielleicht nicht unbedingt zur Kernzielgruppe gehöre, jetzt will ich auch wissen wie es weitergeht.

Du willst auch gucken?

Die Kollegen von eitelsonnenschein waren so großzügig und haben nicht nur mir die Möglichkeit zum „Vorab gucken“ gegeben, sondern gleich noch ein paar mehr Zugangscodes in die virtuelle Hand gedrückt. Wer also auch mal schauen will, schreibt mir einfach eine kurze Mail an:

[email protected]

und bekommt so schnell wie möglich einen Code zugeschickt. Den dann einfach auf worldofwolfram.de eingeben, zurücklehnen und anschließend selbst entscheiden, ob man Wolfram nun für seine neuen Mitbewohner beneidet oder hofft, nicht das gleiche Schicksal teilen zu müssen. Die Pilotfolge ist ab heute dort verfügbar – die offizielle Premiere feiert die Serie am 07.10. um 17:45 Uhr auf rocketbeans.tv. Damit seid ihr also allen anderen mehr als eine Nasenlänge voraus.

Außerdem kann es nicht schaden, die Facebookseite und den dazugehörigen Youtube-Kanal im Blick zu behalten – ein Like und ein Kanal-Abo können da durchaus Wunder bewirken.

[mit freundlicher Unterstützung von eitelsonnenschein / funk]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich