Beranger - Hands Go High | Was is hier eigentlich los
Beranger - Hands Go High | Was is hier eigentlich los

Beranger – Hands Go High

Beranger - Hands Go High | Musik | Was is hier eigentlich los?

Gerade, wenn man dachte, es gäbe keine musikalische Genialität mehr auf der Welt, tauchen auf und beweisen uns das Gegenteil. Dass Duo, bestehend aus dem Französischen klassischen Pianisten Gras und dem Australischen Drummer Todd James traf sich unter einer Brücke am Alexanderplatz, als Gras für jene Pendler der Stadt musizierte, die Zeit für ein wenig musikalische Unterhaltung erübrigen konnten. Die beiden stellten schnell fest, dass sie große Lust hatten, zusammen zu arbeiten.

Das Herzstück der Musik ist für beide die Liebe zur Improvisation und zu fließender Herangehensweise – zwei Eigenschaften, die ihre Auftritte sowohl für das Publikum als auch für die Musiker selbst stets frisch und aufregend halten. Musikalisch arbeiten die beiden an einer Verknüpfung von klassischer Musiktradition und progressiver Rockmusik, die sich mit der Begriffskomposition „Barock’n’Roll“ umschreiben lässt.

Würde man heute versuchen, die -Bandgeschichte mit seinen zahlreichen unerwarteten Wendungen bei einem Filmproduzenten zu pitchen, so würde man zweifellos zu hören bekommen, der Plot sei schlichtweg zu unrealistisch. Doch hier ist sie: eine renitente, undefinierbare, improvisierende und absolut unvergessliche Live-Band, die selbst die unkonventionellste Alt-Rock-Band alltäglich erscheinen lässt und aus klassischer Musik völlig neuen, ansteckenden, angepunkten Pop macht.

Das Wunderbare an dem Treffen der beiden musikalischen Welten (detailverliebte Klassik verschmilzt mit Pop, Heavy-Rock-Ansätze treten in einen Dialog mit zarter Musikalität, dazu fette Grunge-Grooves und tanzbare Dynamik) ist, dass das Endergebnis buchstäblich für jeden etwas bietet. Von den informellen Zusammenkünften in Berliner Parks bis hin zu etablierten Festivals traten sie vor jedweder Art von Publikum auf: von Indie-Kids bis hin zu alternden Rockern. Und alle sangen, moschten, tanzten und headbangten nach Herzenslust.

In den letzten beiden Jahren machte sich die Band auch einen Namen außerhalb der Straßen Berlins. Am 14.06.2019 erschien ihre Single Suddenly und nach bereits selbst organisierten Konzerten im Lido, sowie Musik und Frieden in 2018 und diversen Festival Auftritten (u.a. auf dem Lollapalooza in Berlin), folgte am 03. Dezember 2019 ihre bisher erste und größte offizielle Show im ausverkauften Kesselhaus.

Im März veröffentlichten Beranger nun ihre nächste Single Hands Go High.

Beranger - Hands Go High | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. juliocolmenares hat diesen Beitrag auf mastodon.social geteilt.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!