Der Spiegel hat eine merkwürdige Definition von „gut“ - Was is hier eigentlich los

Der Spiegel hat eine merkwürdige Definition von „gut“

Gehört aber auch zu , insofern hält sich die Verwunderung in Grenzen. Und wehe, jetzt kommt mir jemand mit irgendeiner Clickbait-Begründung – das machts nicht besser …

Der Spiegel hat eine merkwürdige Definition von „gut“ | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

[UPDATE] Gehört ja gar nicht zu . Machts aber auch nicht besser (Danke ouzel für den Hinweis)

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Kommentare

  1. guten morgen martin,
    evtl. hab ich ja etwas verpasst: seit wann gehört der spiegel denn zu springer. hier liegt bestimmt eine wervechslung vor.
    das würde es zwar auch nicht weniger bitter machen.
    aber ja, journalistisch ist auch beim spiegel in den letzten jahren destrukion erkennbar.

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"