Martin
Der Vorbildinterviewer Nardwuar | Was is hier eigentlich los?
Home > Entertainment > Musik > Der Vorbildinterviewer Nardwuar

Der Vorbildinterviewer Nardwuar

Der Vorbildinterviewer Nardwuar | Musik | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich hab mit Hip Hop echt nichts am Hut – da ändert sich auch nichts dran, dass ich von diversen PR-Verteilern damit bombardiert werde. Zum Glück lässt sich das meiste schon an irgendwelchen Vorschaubildchen identifizieren, sodass ich keine wertvolle Lebenszeit damit verschwenden muss. Und wenn es mal nicht klappt, kann ich wenigstens die Bestätigung daraus ziehen, dass sich auch mit meinen 30 Lebensjahren nicht viel an der Sympathie gegenüber dieses Musik-Genres geändert hat.

Allerdings hätte ich dann wohl auch nie etwas von Nardwuar erfahren. Der kanadische Musikinterviewer ist ein Paradebeispiel, wie man als Interviewer auftreten sollte. Mir wird das auch immer wieder angeboten, aber zum einen fehlt mir einfach die Zeit für eine gründliche Recherche, zum anderen langweilen mich ja selbst diese 08/15-Fragen, die in Interview gestellt werden. Viel spannender finde ich da schon die Frage nach dem Alltag – schließlich will man doch mal wissen, wie so ein typischer Tag als Musiker aussieht, wie der Prozess eines Songs im Detail aussieht oder was es eigentlich heute zum Frühstück gab. Oder anders ausgedrückt: das, was mich interessiert, interessiert womöglich niemand anderen und ich glaube auch, dass mir das Interviewen einfach nicht in die Wiege gelegt wurde. Und außerdem mag ich selbst auch nur Interviews, die (zumindest) nicht geplant (wirken), sondern sich einfach ergeben. Treffen, über Gott und die Welt quatschen und am Ende ein gutes Gespräch haben – das wäre für mich das perfekte Interview.

Zurück zu Nardwuar. Keine Ahnung, wie seine Interviews ablaufen, aber er scheint sein Handwerk wie kein zweiter zu verstehen – dazu muss man sich nur mal die Reaktionen in diesem kleinen Zusammenschnitt anschauen:

Scheint ein großartiger Typ zu sein, der einfach weiß, wie man seinen Job zu erledigen hat.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.
Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. @BBJournalismus

Webmentions

  1. St. Yeah hat diesen Artikel auf twitter.com geliked.

  2. Großartig!:D

  3. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.