Die Mini-Serie „The Länd“ - Was is hier eigentlich los

Die Mini-Serie „The Länd“

Die Mini-Serie „The Länd“ Lustiges, Werbung

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Als ich damals in diversen Bewerbungsphasen war, hab ich auch mal darüber nachgedacht, einfach bei der Stadt anzufangen, idealerweise irgendwo beim . Das war ja schließlich das, was ich mal gelernt – wenn auch nie geliebt – habe und wenn man sich diverse materialien anschaut, kann es auch nicht so schwer sein, da mal ein bisschen was zu reißen, weil Stadtmarketing immer irgendwie … scheiße ist.

Hab ich am Ende aber nicht gemacht, nicht zuletzt weil es sicher auch gute Gründe gibt, warum Stadtmarketing immer beschissen ist. Sprich: Prozesse, Hierarchien und sonstige Stolpersteine, die jegliche Innovation und Experimente im Keim ersticken. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass das von außen betrachtet immer leicht zu beurteilen ist, gerade im negativen Sinne. Aber allein wenn man sich mal die Slogans der Bundesländer anschaut, die man vor allem auf den typischen Schildern an der Autobahn sieht … also mal ehrlich:

Baden-Württemberg: „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“
Berlin: „Be Berlin.“
Brandenburg: „Neue Perspektiven entdecken.“
Bremen: „Bremen erleben.“
Hamburg: „Wachsen mit Weitsicht.“
Hessen: „An Hessen führt kein Weg vorbei.“
Mecklenburg-Vorpommern: „Land zum Leben.“
Niedersachsen: „Niedersachsen. Klar.“
Nordrhein-Westfalen: „Germany at its best.”
Rheinland-Pfalz: „Wir machen’s einfach.“
Saarland: „Großes entsteht immer im Kleinen.“
Sachsen-Anhalt: „Ursprungsland der Reformation.“
Sachsen: „So geht Sächsisch.“
Schleswig-Holstein: „Der echte Norden.“
Thüringen: „Hier hat Zukunft Tradition.“

Das ist doch nicht gut, oder? Das kann man doch besser! Und tatsächlich gibt es ein paar Beispiele, die genau das beweisen: Baden-Württemberg zum Beispiel. Ich bin ehrlich, ich hab so gar keinen Bezug zu diesem Bundesland, somit vor allem auch keinen positiven, finde aber immer spannend, wie krass die Temperaturen dort unten schwanken.

Und auch das, was ich so ein bisschen von „The Länd“ mitbekommen hab, hab ich eher müde weggelächelt – womöglich zu Unrecht, wie sich nun zeigt. Denn für „The Länd“ gibt es mittlerweile eine kleine Mini-Serie, die tatsächlich gar nicht so schlecht gemacht und unterhaltsam ist:

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mini-Serie „The Länd“ | Werbung | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So richtig klar ist mir natürlich auch hier nicht, was das eigentliche Ziel ist – aber gut gemacht ist das allemal. Ich bleib trotzdem hier oben, weil echter Norden und so.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"