Martin
Ein Lachen, so ansteckend wie ... | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
Home > Entertainment > Lustiges > Ein Lachen, so ansteckend wie …

Ein Lachen, so ansteckend wie …

Ein Lachen, so ansteckend wie ... | Lustiges | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die meisten wird es kaum verwundern: das letzte Mal, dass ich so richtig lachen musste – also mit ordentlich Pipi in den Augen und Bauchschmerzen, die man auch noch am nächsten Tag spürt – ist schon extrem lange her. Solange, dass ich mich nicht mal mehr wirklich daran erinnern kann.

Stattdessen aber erinner ich mich an ein Mal, bei dem … ich sag mal … ein natürlich abbaubares Hilfsmittel zum Einsatz kam. Auch schon ewig her, aber damals hab ich das immer für ein Gerücht halten, dass Menschen beim bzw. nach dem Konsum irgendwelche Lach-Flashs kriegen. Ist ja auch mehr als anstrengend, wenn man am laufenden Band lachen muss – das Zeug soll ja entspannen und auch wenn ich gern lache, mit Entspannung hat das nicht viel zu tun.

Wir alle wissen aber, Drogen sind böse, insofern rate ich vom Selbstversuch natürlich ab – besonders wenn man auch noch so eine Lache wie die junge Dame im nachfolgenden Video hat:

Asked my mom to help me with a mock interview and I can’t even be serious for 40 seconds lmfao

Was stimmt nicht mit ihr? Muss sie mal zum Arzt?

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Leia xy hat diesen Beitrag auf plus.google.com geliked.

  2. Alina Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  3. Annette Timm hat diesen Beitrag auf facebook.com geliked.

  4. Line hat diesen Beitrag auf wihel.de erwähnt.