Ein Regenschirm, bei dem man die Hände frei hat - Was is hier eigentlich los

Ein Regenschirm, bei dem man die Hände frei hat

Ein Regenschirm, bei dem man die Hände frei hat | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Zugegeben, aktuell ist eher weniger an Regen zu denken, dafür ist es aktuell einfach viel zu warm, aber wenn dieser Beitrag erscheint, sollten wir die größte Hitzewelle erstmal hinter uns haben. Für diese Woche. Und vielleicht diesen Monat, denn fest steht auch, dass das bei weitem nicht das Ende der Fahnenstange war.

Es ist aber auch ein ungeschriebenes Gesetz (oder vielleicht hat das auch mal jemand aufgeschrieben, wer weiß das schon?), dass derartige Hitzewellen nur selten ohne Unwetter zu Ende gehen. Gewitter und auch Regen gehören da eigentlich dazu und wenn es Mutter Natur nicht übertreibt, ist das auch immer recht angenehm, weil halt abwechslungsreiche Erfrischung. Außer natürlich es kühlt nur bedingt ab, denn dann kommt auch noch hohe Luftfeuchtigkeit hinzu und man fühlt sich komplett wie in den Tropen. Überhaupt ist hohe Luftfeuchtigkeit eine der dämlichsten Erfindungen überhaupt, die braucht einfach niemand.

Darum solls aber auch gar nicht gehen, sondern darum, wie wir uns vor Regen schützen. Überhaupt ist der Mensch ja oft nur auf der Suche nach Schutz, sei es nun vor Hitze, Kälte oder eben Regen. Hier und da einigermaßen erfolgreich, in Sachen Regen eher sehr pragmatisch – man hält sich halt was über dem Kopf.

Gerade für Menschen, die etwas größer sind als der Durchschnitt ist das sehr nervig, weil dann oft zum Regenschirm gegriffen wird und ich kann bei weitem nicht mehr zählen, wie oft ich schon ohne gekonnte Ausweichmanöver mein Augenlicht deswegen verloren hätte. Ebenfalls nervig: Man hat immer mindestens eine Hand nicht zur Verfügung, weil der Schirm gehalten werden soll.

Damit ist nun aber Schluss, denn Sergii Gordieiev von The Q hat jetzt quasi einen Regenschirm erfunden, der vermutlich okay gut vor Wasser schützt, bei dem man aber vor allem beide Hände immer frei hat. Und verrückt sieht es auch noch aus:

Ein Regenschirm, bei dem man die Hände frei hat | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schon ein bisschen genial, aber leider auch recht groß, selbst im zugeklappten Zustand. Bin dennoch dafür, dass wir hier entwicklungstechnisch weiter machen sollten – ich würd so ein Ding benutzen wollen.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Kommentare

  1. Das ist – ohne Witz – mal eine richtig cooler, innovativer Ansatz. Könnte beispielsweise auf Festivals die uncoolen Regenmäntel ergänzen oder gar ersetzen. ;-)

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"