Martin
Ein Schloss geknackt, ohne es zu berühren | Was is hier eigentlich los

Ein Schloss geknackt, ohne es zu berühren

Ein Schloss geknackt, ohne es zu berühren | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Es ist kein Geheimnis: Jede Menge Firmen und Leute haben gerade richtig zu kämpfen, weil Einnahmen wegbrechen, aber kosten weiterhin vorhanden sind. Und das mehr oder weniger von heute auf morgen, was mich immer mal wieder an früher erinnert – sicher, kein Vergleich zum Jetzigen, aber in gewisser Weise kann ich das nachempfinden und möchte mit keinem von ihnen tauschen, noch auch nur einen Gedanken daran verschwenden, dass auch uns das ereilen kann, noch besonders kluge Ratschläge geben. Dafür gibt es Twitter und Facebook, dass ja bekanntlich vollgestopft ist mit Bundestrainern, Virologen und Geschäftsleuten, die alles viel, viel besser machen würden als die, die gerade in der Scheiße stecken.

Was mir aber neulich in den Kopf kam: Diese ganzen Ausgangssperren, Kontaktverbote und sonstigen Anordnungen, die dazu führen, dass wir Zuhause bleiben sollen, müssten sich auch unfassbar positiv auf die Statistiken zur Einbruchskriminalität auswirken. Allgemein scheint es ja so, dass sich die Welt durch Corona selbst ein bisschen heilt, man denke da nur an die am Boden bleibenden Flugzeuge oder die Kanäle in Venedig, die endlich mal wieder klar sind. Irgendwo in Italien wurden auch schon wieder Delfine in irgendeinem Hafen gesichtet!

Gut, der Welt sind Einbrüche sicherlich erstmal egal, aber ein netter Nebeneffekt ist es dennoch. Das macht zwar die Videos von LockPickingLawyer zumindest in Hinblick auf einen Praxistest ein wenig obsolet, spannend und überraschend sind sie dennoch.

Das nachfolgende sogar noch ein bisschen mehr, denn hier knackt er ein , ohne es auch nur zu berühren – und das im wahrsten Sinne des Wortes:

Ein Schloss geknackt, ohne es zu berühren | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gesagt, braucht man aktuell vermutlich nicht, aber für später sollte man seine Schlösser dann doch mal überprüfen. Oder vielleicht auch schon jetzt, wenn man mit so einem seine -Hamsterkäufe sichern wollte. Ich such derweil mal nach ein paar Magneten …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!