Martin
Germania - Ein aktuelles Portrait von Deutschland | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Germania – Ein aktuelles Portrait von Deutschland

Zugegeben, ein paar Dinge gibt es schon, in denen ich richtig gut bin, Akquise gehört nicht dazu. Genauso wenig wie die Fähigkeit, mich selbst einschätzen zu können. Das liegt vor allem daran, dass ich ein Problem mit Arroganz hab und wir alle wissen, dass der Grat zwischen Selbstbewusstsein und Arroganz ein schmaler sein kann. Von daher überlass ich Einschätzungen meinerseits lieber anderen und schreie nur, wenn es wirklich sehr konträr zu meinen subjektiven Ansichten steht.

So ähnlich ist es wohl auch mit der Wahrnehmung unseres Landes – der Deutsche sieht sein Land eben so, die ausländischen Nachbarn ein wenig anders. Oder auch nicht, erfährt man ja eher selten und selbst wenn man fragt, weiß man nie so recht, ob da nur die Höflichkeit aus einem spricht oder doch die Wahrheit.

Auf dem Youtube-Kanal GERMANIA gibt es eine ganze Reihe von Portraits über Deutschland – allerdings von Menschen, die nicht in Deutschland geboren wurden. Das macht sie weder schlechter noch besser, ist aber dennoch ganz interessant:

Germania zeichnet ein aktuelles Portrait von Deutschland – und das durch die Augen von Menschen, die nicht hier geboren sind. Längst in Deutschland angekommene Migranten sprechen über deutsche Eigenheiten und Marotten. Das kann mal lustig und mal ernst sein und wird von den Machern hinter »Frag ein Klischee« produziert.

Und das sagen die Macher
Im Fokus steht nicht eine Flüchtlingsdebatte, sondern der Fakt, dass Deutschland längst ein Einwanderungsland ist und wir schon lange in einer multikulturellen Gesellschaft leben.

Krieg zwang die Eltern von AK Ausserkontrolle ihre Heimat Türkei zu verlassen – über den Libanon kamen sie schließlich nach Deutschland. Zwar wurde AK Ausserkontrolle in Berlin geboren, wirklich integriert fühlt sich der Rapper – der sein Gesicht immer hinter einem Tuch verbirgt – aber bis heute nicht. Denn ohne deutschen Pass und unbefristete Aufenthaltserlaubnis blieben dem jungen Berliner nach der Schule viele Türen verschlossen. Also fiel die Wahl auf Alternativen, die auch ohne Arbeitserlaubnis verfügbar waren. Wie er seinen Weg als Kurde in Deutschland beschritten hat, erzählt AK Ausserkontrolle bei Germania.

Als Gesicht von „Gute Arbeit Originals“ verdient Katjana Gerz mit deutscher Comedy ihr täglich Brot. Aufgewachsen ist die Tochter einer Amerikanerin und eines Deutschen in zwei Welten: In ihrer Kindheit ging es ständig zwischen den USA und Deutschland hin und her. Das spürt Katjana auch heute noch: Denn auch wenn sie ihr Leben und ihren Job in Köln sehr zu schätzen weiß, fühlt sich die 31-Jährige eigentlich immer noch wie zu Besuch. Wieso sie sich auf lange Sicht eher ein Leben in Amerika vorstellen, erzählt Katjana bei Germania.

Ben Salomo kam als Vierjähriger 1981 aus Israel nach Deutschland. Aufgewachsen in Berlin Schöneberg, lernte er auf dem Spielplatz, dass seine Herkunft für andere von größerer Bedeutung ist als für ihn selbst. Heute sieht sich Ben weder komplett als Israeli noch als Deutscher – sondern als „100 Prozent Hip Hop“. Denn es war die Rap-Szene, die dem „Rap am Mittwoch“-Gründer eine neue Heimat irgendwo zwischen Teppichhandel und Pünktlichkeit gab.

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  3. WIHEL (@wihelde)

  1. Charlotte Bloch hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Martin hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.