Martin
Grapell - Some Places | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Grapell – Some Places

Schon ihre Debüt-EP 2013 machte Grapell zu einem der spannendsten neuen schwedischen Acts. Seither sind die Erwartungen hoch, aber das Duo um Emil Erstrand und Nils Nygårdhs hat es langsam und geduldig angehen lassen, während sie ihren romantisch aufrichtigen Pop weiterentwickelt haben.

Emil Erstrands unverwechselbare, sanfte Stimme, gepaart mit Nils Nygårdhs gefühlvollem Schlagzeugspiel beschreibt Grapells grundlegende Klanglandschaft:

Zu ihrer Tour gibt es nun die passende Single Some Places:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  3. WIHEL (@wihelde)