Martin
Hamburger Hafenstraße 1986 - 1987 | Was is hier eigentlich los?
Home > LifeStyle > Geschichten aus'm Alltag > Hamburger Hafenstraße 1986 – 1987

Hamburger Hafenstraße 1986 – 1987

Hamburger Hafenstraße 1986 - 1987 | Was gelernt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Es wird mal wieder Zeit für ein bisschen Hamburg und ein bisschen Bildung – nach dem Ergebnis der Volksabstimmung am Sonntag wird es dafür nämlich wieder höchste Zeit. Ernsthaft, Hamburg – 2 Mrd. für Rohre? Muss das wirklich sein?

Aber ich will mich mit meiner Meinung zurückhalten, ihr habt schließlich eure am Sonntag in Form von Kreuzen offenbart. Statt dessen mal ein kleines, angestaubtes Dokumentarfilmchen aus der Zeit, als ich die Welt erblickte und keine Chance mehr hatte, zurück zu kriechen.

Zu der Zeit ging es in der Hafenstraße – gespickt von besetzten Häusern, die geräumt werden sollen – ziemlich ab. Ein Glück, das manche Youtube doch noch gefunden haben und solche Filme ins digitale Zeitalter gehievt haben:

»Wir werden noch tanzen, wenn an Voscherau + Lochte schon keine/r mehr denkt.« (Wandbild Hafenstraße 1991)

„Die Protagonist/innen des Kampfes um die Hafenstraße übernahmen für einen Wimpernschlag der Geschichte die »intellektuelle und moralische Führung« eines neuen »historischen Blocks«, der die Hegemonie des traditionell führenden Blocks der Bourgeoisie in der Zivilgesellschaft erfolgreich herausforderte. Wer in diese Ereignisse involviert war, bekam zumindest eine flüchtige Ahnung vom menschlichen Potenzial für Solidarität und Veränderung.“
Eine Frau aus der Hafenstrasse 2010

Der gesamte Text in der insgesamt lesenswerten Zeitschrift „Das Argument 289“ http://www.inkrit.org/argument/index.htm
http://www.inkrit.org/argument/archiv/DA289/DA289_inhalt.pdf

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. @ppc1337