Japanisches, handgemachtes Papier von Kurotani

Japanisches, handgemachtes Papier von Kurotani

Natürlich gab es auch in meiner Schulzeit mal einen Ausflug, bei dem wir uns angeschaut haben, wie man Papier herstellt und auch selbst Hand angelegt haben. Das aktuelle Problem ist nur: ich hab absolut keine Ahnung mehr, wie genau das funktioniert hat. Irgendwie mit Wasser und Papierfetzen und dann hat man die irgendwo raufgemacht, bestimmt trocknen lassen, dazu ein Regentanz, drei Vater unser und am Ende hatte man sowas wie Papier, dass aber gar nicht so aussah wie das, dass man im Unterricht benutzt hat oder auf dem Klo verwendet. Lag wahrscheinlich auch daran, dass man hierzulande Papier nicht mehr wirklich per Hand produziert, sondern fancy Maschinen einsetzt, die Rund um die Uhr arbeiten. Wer weiß das schon so genau.

In Japan sieht das schon ein bisschen anders aus. In einigen Gebieten gibt es neben Papiermaulbeerbäumen seit 800 Jahren so reines Wasser, dass dort seitdem Papier hergestellt wird – bis heute auch noch teilweise per Hand. Und wie sich das für die meisten Handwerkvideos hier gehört (und auch für die japanischen Videos), ist das ziemlich großartig visuell eingefangen:

Making of Japanese handmade paper of Kyoto Kurotani from Kuroyanagi Takashi.

Japanese handmade paper of Kyoto Kurotani kurotaniwashi.jp
Film by Kuroyanagi Takashi vimeo.com/user20501044
Music by Kurachi Martha kurachino.tumblr.com

Immer wieder die Japaner. Neben der ganzen Verrücktheit eben auch auf ihre Tradition bedacht. Schon schön.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich