Kinder – Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Erst neulich hat ein Freund von mir erzählt, seit einigen Wochen stolzer Vater, dass es ziemlich anstrengend ist, Bilder von seinem Kind aus der Öffentlichkeit rauszuhalten. Natürlich möchte jeder aus der Familie den neuen Erdenbürger mal sehen, in der Regel sind Kleinkinder ja auch recht knuffig. Allerdings sollte man auf keinen Fall einfach nur Bilder (auf digitalem) Wege schicken – denn die unachtsame Verwandtschaft ist nur wenige Klicks davon entfernt, diese Bilder in die sozialen Medien zu pressen.

Klar, natürlich ohne böse Absichten, aber das Internet ist ja so schrecklich unvergesslich. Und wie bitte sollte man seinen Kindern später mal im mündigen Alter erklären, dass das alles nur ein Versehen und auf gar keinen Fall als Zurschaustellung gedacht war? Sollten sich diese Eltern hier definitiv mal Gedanken drüber machen:

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Kinder - Kannst nicht mit, kannst nicht ohne

Womöglich ist das aber auch alles Absicht – spätestens in der wird das eine oder andere Druckmittel ja doch gebraucht.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich