Lifehack: Korken aus der Flasche ziehen

Lifehack: Korken aus der Flasche ziehen

Whoa, wie oft mir das schon passiert ist: man sitzt zu Hause, hat plötzlich Wein-Durst (wie Bier-Durst, nur hält man sich für zu bourgeois für dieses niveaulose Getränk) und genehmigt sich eine Flasche. Aber man ist halt doof und das zeigt sich nicht nur dadurch, dass man alleine zu Hause billigen Wein säuft, statt sich mit Freunden zu treffen, sondern auch darin, dass man den verdammten Korken nicht aus der Flasche bekommt.

Es kann nun zu zwei Problemen kommen: man drückt den Korken – warum auch immer – in die Flasche rein. Absolut nicht elegant, aber mit etwas Geschick kann man trotzdem noch das Glas voll machen. Schlimmer wird es, wenn man den Korkenzieher nicht weit genug in den Korken dreht und ihn so halbiert. Kombiniert man das noch mit dem ersten Problem würde der Kenner ohne mit der Wimper zu zucken die Flasche einfach wegwerfen, selbst beim Wert eines Eigenheims.

Wer allerdings ein Kunststoffband sein Eigen nennt – vielleicht ist ja noch was von der Amazon-Verpackung, mit der der Wein kam, übrig – kann hier zum Helden mutieren:

Doof nur, dass man ja alleine trinkt und niemand diesem wunderbaren Heldentum huldigen kann. Aber immerhin Wein – ist ja schließlich besser als kein Wein.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich