Wie LEGO-Figuren produziert werden - Was is hier eigentlich los

Wie LEGO-Figuren produziert werden

Wie LEGO-Figuren produziert werden Handwerk

Wie LEGO-Figuren produziert werden | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Aktuell ist der -Wahn bei uns wieder etwas größer als sonst und ich Depp bin auch noch selbst daran schuld. Denn Line hatte mich kurz vor Weihnachten gefragt, ob sie denn auch mal auf der daddeln könnte.

Das ist zum einen natürlich überraschend, weil sie eher selten dafür zu begeistern ist, Lebenszeit in Spielen zu verschwenden. Zum anderen aber auch problematisch, denn die ist an meinem Bildschirm angeschlossen und naja … sie sagt zwar oft, dass sie nie was gemacht hat, wenn was kaputt ist, aber die Wahrheit weiß da sehr oft nur der liebe Gott. Außerdem hab ich die Platte schon mit meinen Spielen vollgemacht und wer will denn wirklich entscheiden, was ich davon für eines ihrer Spiele löschen kann (zumal ich ja vorher gar nicht weiß, ob sich das lohnt – wenn sie dann nur zwei Mal spielt, war das den Aufwand bei weitem nicht wert).

Also hab ich die wieder entstaubt und im Wohnzimmer angeschlossen. Und siehe da, sie spielt regelmäßig, wenn nicht sogar übertrieben oft. Zumindest so oft, dass wir einen regelrechten Streaming-Stau haben, weil eher die läuft als Netflix und Co.

Nach ein paar Tagen hab ich mich dann auch dazu hinreißen lassen, mitzuspielen. Eher unterstützend als die Hauptfigur lenkend, bei den -Spielen ist das aber teils auch gar kein großer Unterschied, wobei das tatsächlich von den Spielen abhängt. Aktuell sind wir beim letzten Teil von Harry Potter und da haben die Entwickler doch deutliche Unterschiede eingebaut – sehr zu meinem Frust. Samstagabend zum Beispiel war ich hart genervt, weil ich große Teile einfach nicht gesehen hab oder einfach ziemlich nutzlos durch die Level gerannt bin. Naja.

Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten, denn die freien Spiele stehen noch an, wo es um reines Freischalten mit sämtlichen Freiheiten geht und so langsam bekommt die Frau des Hauses auch Lust auf andere Versionen, zum Beispiel .

Theoretisch hätte ich jetzt auch die perfekte Überleitung zum nachfolgenden Video, aber wie das mit Überleitungen eben so ist – sie entfallen genau dann, wenn man sie braucht. [Daher hier einfach eine fancy Überleitung einfügen, die erklärt, wie -Spiele mit der Produktion von -Figuren zusammenhängen können]

Genau das zeigt uns nämlich einfach selbst und das ist nicht nur toll, weil man da ganz viele Industriemaschinen am Werkeln sieht, sondern auch ein bisschen absurd, weil die Maschinen genau das machen, was die Käufer der Produkte eigentlich machen sollen: Kleine Teile zusammenbauen.

Wie LEGO-Figuren produziert werden | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"