Liotta Seoul - Disgusting - Was is hier eigentlich los

Liotta Seoul – Disgusting

Liotta Seoul – Disgusting Musik

Liotta Seoul - Disgusting | Musik | Was is hier eigentlich los?

Nach futuristisch-düster klingenden Gefühlsbekundungen in Hypernormal und hübschem Selbstmitleid in Beauty Salons lotet Disgusting jetzt die Grenzen des schlechten Geschmacks aus. Dabei passt der Sound der Single zum unverblümten Text:

“Die Idee hinter dem Song war es, einen modernen Popsong zu schreiben, in der Umsetzung aber eben nicht auf die Instrumente und den Sound der Band zu verzichten. ‘I’d like to piss my pants and leave it on for hours’ war dabei die erste Zeile, die mir in den Kopf kam, und ich dachte sofort, dass ich daran anknüpfen sollte. Der Song erzählt im Grunde von der Idee, wie es wäre, in einer Gesellschaft zu leben, in der Normen nicht mehr greifen und wie abscheulich und widerlich wir uns alle verhalten würden. Ich würde diese Welt lieben!” erzählt Sänger, Gitarrist und Videograf der Band, Sven Int-Veen.

Für einige mag die oben zitierte Zeile zumindest teilweise nach einem gewöhnlichen Wochenende klingen, aber wie gewohnt sind die Texte von vielschichtig. Ob man diese Liebe zur Verwahrlosung teilt, sei dahingestellt, aber gerade in dieser schnelllebigen Zeit der Selbstoptimierung und Zurschaustellung oberflächlicher Belanglosigkeiten ist der Song besondere Kritik an externen Zwängen und Erwartungshaltungen. Wir müssen nicht immer alle funktionieren und perfekt sein. Ob man deswegen jetzt in vollpissten Hosen überwintern soll – Ansichtssache.

Bildsprachlich hat sich die Band zur Unterstreichung der Lyrics primär für ein Zusammenspiel von Animationen entschieden, die mit Absicht trashy-messy-eklig sind – das ist ganz im Sinne von Sven: “Das Video soll bewusst ‘in your face’, super ekelhaft und alles in allem einfach alles andere als ästhetisch sein. Das Coole daran ist, dass wir hierfür einige befreundete Künstler der Band dafür begeistern konnten, an dem Video mitzuwirken und wir somit eine Menge Content verwenden konnten, der es wert ist, angesehen zu werden.”

Liotta Seoul - Disgusting | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Ein Kommentar

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"