Moonwalkers – Rollschuhe zum Laufen - Was is hier eigentlich los

Moonwalkers – Rollschuhe zum Laufen

Moonwalkers – Rollschuhe zum Laufen | Gadgets | Was is hier eigentlich los?

Manche sagen, das sei Science-Fiction, für mich sieht das eher nach mit Rollen aus und damit wohl nach den hässlichsten n, die die Menschheit bisher nicht gebraucht hat – wobei halt nie so richtig gut aussehen, weil sie einfach sehr klobig sind.

Und auch wenn man sich anschaut, wie da die Protagonisten in den Videos mit den Moonwalkers laufen, sieht das jetzt nicht super schlecht aus, aber so richtig rund halt auch nicht, wobei sich sowas ja auch immer nur auf die gelernte Norm bezieht, und sagt ja keiner, dass nicht vielleicht wir alle nicht-rollenden völlig bekloppt und damit falsch laufen.

Aber worum geht es bei den Moonwalkers überhaupt? Letztendlich tatsächlich um . Aber eben nicht um reine , auch wenn das so aussieht – viel mehr dient die Form dazu, dass man die Moonwalkers einfach über seinen normalen Schuh drüber ziehen kann.

Und weil wir im 21. Jahrhundert leben, muss da natürlich auch ordentlich künstliche Intelligenz rein, denn gibt es ja schon seit Jahren. Und die sorgt wiederum dafür, dass man mit den Moonwalkers normal laufen und nur an bestimmten Stellen rollen kann, denn darum geht es letztendlich insgesamt: Laufen und trotzdem schneller sein.

Dabei ist das Prinzip recht einfach, die Moonwalkers rollen einfach immer, wenn der Fuß den Boden berührt. Außer bei Treppen, ansonsten würde man sich ja langmachen, auch hier greift dann wieder die künstliche Intelligenz, die zudem die Art des Laufens des Trägers und die eigenen Macken berücksichtigen soll. Insgesamt soll sich so mit den Moonwalkers eine Geschwindigkeitssteigerung von 250% erreichen lassen.

Ich muss zugeben, ich find es gar nicht so schlecht, wie ich erst dachte. Klar, optisch könnte man da noch deutlich was verbessern, aber die Idee an sich ist nicht schlecht. Auf der anderen Seite: Absolutes First World Problem und ein weiterer Aspekt der maximalen Selbstoptimierung. Erinnert vom Prinzip her auch an die Laufbänder in Flughäfen – die machen auch irgendwie Sinn, sind aber letztendlich auch furchtbar albern, wenn die da so mitten in den Gängen rumstehen.

Erschwerend kommt beim Monnwalker hinzu, dass das alles andere als günstig ist: Das Early Adopter Special auf Kickstarter geht bei 1.200 Dollar los – eine ganze Stange Geld für mit Rollen …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

6 Kommentare

Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Müller hat diesen Beitrag auf mastodon.wihel.de geliked.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"