Purple Disco Machine - Dopamine - Was is hier eigentlich los Purple Disco Machine - Dopamine - Was is hier eigentlich los

Purple Disco Machine – Dopamine

Purple Disco Machine – Dopamine Musik

Purple Disco Machine - Dopamine | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit zahlreichen internationalen Gold- und Platinplatten und Auszeichnungen auf der ganzen Welt hat der Dresdner Purple Disco Machine im letzten Jahr Maßstäbe gesetzt. Nach bereits vier Single-Veröffentlichungen aus seinem zweiten Album – Hypnotized feat. Sophie and the Giants, Exotica, Fireworks feat. Moss Kena und Playbox – liefert der begehrte Produzent mit Dopamine jetzt die fünfte und letzte Auskopplung aus seinem Album Exotica.

Für die neue Single hat Purple Disco Machine sich mit der in London lebenden und in den Niederlanden geborenen Singer/Songwriterin Eyelar zusammengetan, deren junge Karriere Kollaborationen mit Künstlern wie Demi Lovato, Little Mix, Charli XCX, Bastille und David Guetta umfasst. Gleichzeitig erfuhr sie massive Unterstützung von BBC Radio 1 und verkaufte kürzlich ihre im September stattfindende erste Headliner-Show im Londoner Camden Assembly aus. Dopamine ist eine ausgewogene Kombination aus Eyelars quirligen Hooks und ihrem Pop-Feingefühl und Purple Disco Machines charakteristischen Basslinien und generellem 80´s Disco Funk.

Mit den Erfolgen seiner internationalen Hitsingles Hypnotized sowie Fireworks hat sich Purple Disco Machine schnell zur echten Bank des Genres entwickelt. Hypnotized war weltweit eine Hymne, die über alle Plattformen insgesamt über 275 Millionen Mal gestreamt wurde, während sich der Track sich in Italien, Polen, Österreich und der Schweiz Platin sicherte und auch in Deutschland Gold Status erreicht hat.

Direkt danach folgte das unbeschwerte Fireworks mit aktuell mehr als 80 Millionen Streams und Radio-Dominanz in ganz Europa, inklusive Airplay No.1-Platzierungen in Italien und Deutschland sowie dem erst kürzlich gemeldeten neuen globalen Shazam-Höchstwert auf #41.

Mit bis dato knapp einer Milliarde Streams für seinen Katalog und über neun Millionen monatlichen Hörern auf Spotify wird Purple Disco Machine dem Hype um seine Stellung als #2 Beatport Artist of All Time weiterhin gerecht. Über seine Serie hochkarätiger Remixes für Dua Lipa, Mark Ronson, Foals, Calvin Harris, Fatboy Slim, Sir Elton John, Royal Blood, Lady Gaga & Ariana Grande, Duke Dumont und Diplo & SIDEPIECE sowie die tonangebenden Originaltracks Body Funk, Dished (Male Stripper) und Devil In Me feat Duane Harden & Joe Killington aus dem Debütalbum Soulmatic hat sich Purple Disco Machine konstant weiterentwickelt und seinen ganz eigenen Sound geprägt.

Purple Disco Machine - Dopamine | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"