Sicherheit an Halloween – Ein Film von 1977 - Was is hier eigentlich los

Sicherheit an Halloween – Ein Film von 1977

Sicherheit an Halloween – Ein Film von 1977 | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

steht vor der Tür! Dieses pseudo-Fest, dass eigentlich nur von der Industrie erfunden wurde, um den Absatz von Kürbissen und allen andere Kram mit Kürbis-Motiven versehen zu steigern und gleichzeitig die Kids schon mal darauf vorzubereiten, dass sie vor allem durch Betteln und Schnorren ihren Lebensunterhalt bzw. Nahrungsgrundlage zu verdienen. Und als ob das nicht reicht, ist die auch noch maximal ungesund.

So dachte ich jedenfalls, vor allem weil mir das Geklingel an der Tür immer auf den Sack gegangen ist – mach ich ja bei anderen auch nicht und wenn ich was Süßes will, kauf ich mir das selbst. Tatsächlich ist aber gar nicht so sehr von der Industrie erfunden, sondern wird von ihr nur maximal ausgeschlachtet – juhu! Denn tatsächlich geht auf katholische Bräuche in zurück, die das halt als Einwanderer in die USA mitgebracht haben und so an ihre Heimat erinnern wollten.

Warum der Bums dann nicht direkt aus zu uns rüber schwappte, sondern den Umweg über die Staaten nimmt, entzieht sich meiner Kenntnis, ist ja aber auch nicht so, als würde das immer mehr Fahrt auch in Europa aufnehmen, weil das kulturell so wertvoll ist – hier kommt dann tatsächlich der Push der Industrie ins Spiel.

So oder so, ich bin nicht mehr so anti, wie ich das noch vor vielleicht zwei Jahren war. Wie man in der letzten Wochenzusammenfassung gesehen hat, hab ich Line sogar ein bisschen Deko gedruckt, was ja schon einer Unterstützung gleich kommt – sehe hier eindeutige Parallelen zur Bundesregierung und der Unterstützung der Ukraine. Ungünstig allerdings: Dieser schwindende Widerstand kommt genau dann, wenn wir zwei Kids im Haus wohnen haben und die werden garantiert klingeln – besonders ätzend, weil das eine Kind recht unsympathisch ist.

bedeutet aber auch – vor allem in den Staaten, aber scheinbar auch zunehmend hier – höhere Aufmerksamkeit, vor allem im Straßenverkehr. Die meisten Kostüme sind recht dunkel gehalten, dazu eingeschränkte Sicht durch irgendwelche „gruseligen“ Masken und dann auch noch die Kinder, die sich verkleiden, das kann schnell eskalieren, wenn da die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer nachlässt.

Ein Umstand, den man auch schon 1977 auf dem Schirm hatte und deswegen ein kleines Video produzierte, dass warnte und gleichzeitig Ratschläge gab:

Sicherheit an Halloween – Ein Film von 1977 | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Oder halt einfach zuhause bleiben. Bei steigenden Corona-Zahlen nicht die schlechteste Idee.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"