Martin
Der Card Dialer aus den 1960ern | Was is hier eigentlich los

Der Card Dialer aus den 1960ern

Der Card Dialer aus den 1960ern | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich hab ganz ehrlich noch nie in meinem Leben die Schnellwahlfunktion eines Telefons genutzt. Für mich ging damit immer eine Kategorisierung bzw. Einordnung von Menschen einher: wen findet man wichtiger als andere, auf welche Nummer speichert man ihn und was denken wohl all die anderen darüber, die später kommen oder gar nicht in der Schnellwahl auftauchen?

Außerdem gibt es mittlerweile ja Telefonapps, in denen man schnell nach Namen suchen kann und überhaupt: wer telefoniert denn heute noch? Von Sprachnachrichten will ich gar nicht erst anfangen, das ist ja ohnehin die schlimmste Unart des 21. Jahrhunderts.

In den 60ern sah das aber anders aus. Telefone gab es immerhin schon, aber wer telefonieren wollte, musste die Nummern kennen oder irgendwo aufgeschrieben haben und dann mühselig über eine Wählscheibe wählen. Ich kenn das noch, der Großteil von euch vermutlich nicht mehr – Spaß sieht jedenfalls anders aus.

Genau hier setzt der Card Dialer an, den man einfach ins steckte und los gings:

Kannte ich bis dato nicht, findet es aber mindestens für damals krass innovativ.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!